141. Tag: Himmlisch…

Es war unser letzter Tag im schönen Peking. Es ist irgendwie Schade, dass wir keinen längeren Aufenthalt in Peking eingeplant hatten. Die Stadt hat wirklich so viel zu bieten und China hatten wir wieder mal unterschätzt. Naja müssen wir halt irgendwann nochmal nach China reisen um die restlichen tollen Sachen zu entdecken und gscheid einkaufen gehen.
An unserem letzten Tag sind wir früh aufgestanden, damit wir den Tag noch gut ausnützen können.
P1108512
Bei ausgezeichneten Wetter haben wir uns zu Fuß zum Temple of Heaven auf den Weg gemacht.
P1108530
Die Strecke dorthin haben wir ein wenig unterschätzt, aber ein etwas längerer Marsch durch die Stadt war auch interessant.
P1108532P1108533P1108534
Aber die Straßen waren sehr bunt geschmückt und nett zum Anschauen und durch Marschieren. 🙂
P1108535P1108536P1108537P1108538
So cool… I hab dann auf der anderen Straßenseite ein großes Gebäude gesehen und es hat den Namen Pearl City gehabt. 🙂
P1108539
Da hab i natürlich hin miassen, schauen was so für Perlen und Schmuckzeug in China gibt. Hat mich brennend interessiert…P1108541
Aber als wir durch de Türen ins Gebäude rein sind, bin i leida enttäuscht worden. Es war einfach ein Einkaufsgebäude, wo man wirklich alles kaufen hat können, also nix mit Original, sondern natürlich alles Made in China und good China-Quality. 🙂

Okay mia senn etz echt schon a Zeitl aufn Weg und unsere Nerven senn vielleicht nimma de Besten, aber es is einfach anstrengend, wenn die immer alle anreden und jeder will da an gleichen Schmarrn verkaufen. :/P1108545
I verstehs e, de leben davon, aber i woas nit, warum alle Leute meinen, dass sie di immer anreden müssen?!?! I tat viel eher was kaufen, wenn i da einfach mal in Ruhe schauen kann, ohne dass i ma anhören muss: “good quality, nice price, cheaper, cheaper and madam only for you… discount. 🙂 HAHA… Am Anfang wars echt nu lustig, aber momentan is mia des persönlich einfach zu viel und etwas zu hart.
P1108546
An Joe hats interessiert, was ein Iphone 5 kostet, etz hat er bei a paar Händler gefragt, wie viel des kosten würde. Er hots nima glaubt, de Preise waren so billig, sicha warns “Fälschungen”, also Original China Qualität, aber es hot echt ois gleich ausgschaut. [Joe – Also, des glabsch echt nid, es gibt echt jedes Handy, fürs Iphone 5S wollte er nur umgerechnet 10€… 10€? Da kostet ja normalerweise da Karton mehr!!! 🙂 🙂 I hab’s echt nid gelaubt… Dann hab i ma des Teil amoi angschaut! Und siehe da, da war mei alter Gameboy schnella (und hat scheanare Farben ghabt, obwohl a lei schwarz-weiß war)… SOOOOO GEIL, die Chinesen!! Also, wenn de a Handwerk können, dann is es Kopieren, vermutlich ku ma da a a Lehre als “Kopierer” 😉 machen! Also, es hat in dem echt riesigen Einkaufszentrum koa oanziges originales Gerät gebn! 🙂
P1108543
A ein paar Sachen für unsere Cam hätten ma gerne kauft, haben auch einen Händler gefunden, aber der war a ein kleiner Gauner.
Das erste Preisangebot war 200Yuan, das zweite 170Yuan, wir überlegten ein wenig, sein nächstes Angebot war 100Yuan, wir fragten ob es mit Kreditkarte möglich sei zu zahlen. Darauf kamen das sensationelle Angebot von 70Yuan, wir überlegten, der Verkäufer hatte keine Geduld mehr und zuckte aus. Der wurde auf einmal laut und flippte ein wenig aus, Joe wurde dann auch laut, etwas lauter als der Verkäufer (I glab da Joe hat a scho nimma so vü Nerven für de Typn). Super und ich mitten drin.. das war wohl nix, ich bremste Joe dann ein wenig, der Verkäufer fluchte weiter, und wir zogen weiter. Haha… Gott sei Dank haben ma da nix gekauft, da wäre sich auch noch ein böses Erwachen gwen. Wer weiß was der uns dann wirklich bei der Kreditkarte abgebucht hätte. Tzzz…Zuerst freundlich, aber wehe du überlegst 5 Minuten, dann zuckens aus.

Des war wieda so a Sache… Chinesen können auch aufdrehen. 🙂
Naja wir verließen darauf hin den Laden, Perlen habe ich keine gesehen, also könnte man den Name a auf ”Fake” City ändern.

Anschließend sind wir zum Himmelstempel spaziert. Der Eintritt war 10Yuan, was wir nicht wussten, dass der Eintritt nur für den Park um die Tempelanlagen war.
P1108550
Drinnen wärs dann nu überall zum Zahlen gwen, wenn alle einzelnen Tempelräume sehen wolltest. De haben ja bissl an Schuss.
P1108551

Mia senn dann mal durch die gesamte Tempelanlage spaziert und haben uns halt ois von aussen angesehen. 🙂
Die Vroni steht da wieder auf dem Marmorweg, auf dem nur der Herrscher gehen hat dürfen! 😉
P1108553P1108554
Der “Temple of Heaven” war für die Herrscher in der Ming und Qing Dynastien der Platz, wo sie für a gute Ernte gebetet haben!P1108560P1108561
Es is echt wieder ein riesen Komplex, der wieder von einer gewaltigen Mauer umgeben ist. Irgendwann, is da komplette Tempel abgebrannt, aber sie haben ihn dann in einem Jahr wieder aufgebaut!P1108562 P1108558
Die Architektur is echt wieda genial, also hoit ganz, gant anders als  bei uns! So vü Liebe zum Detail, kann ma si echt anschauen! 😉
P1108565P1108567P1108568
Des war as Meditationsgebäude vom Herrscher! 🙂
P1108573P1108576
Wia ma auf der Kartn sieht, is der Tempel von oben gesehen unten rechteckig und oben rund! Bzw. schaug die obere Hälfte, wia a Kuppel aus! Des haben die Chinesen so gebaut, weil sie früher geglaubt haben, die Erde sei rechteckig und der Himmel rund! A geil, oder? Mi tat echt interessieren, wann die Chinesen des mit dem heliozentrischem Weltbild gecheckt haben? Aber egal…
Aja, in dem Tempel haben die Chinesen a nu so ein Gebäude gebaut wo ma, wenn ma was gegen eine Wand sagt, des auf der gegenüberliegenden Seite des runden Gebäudes hört! Sehr faszinierend. Aber des gibt’s ja in Europa a a paar moi! 🙂
P1108578P1108582
Jedenfalls senn ma dann nach dem Besuch des Tempels zurück in unsere Straße, haben da nu a paar echt waxe Schlitten gsehn und haben uns dacht mia haben nu genug Zeit um mitn Taxi zum Airportshuttle z’fahren.
P1108587P1108590
Mir habens uns in da Lobby von unserem coolen Hotel fein gemacht und gebloggt und für die Weiterreise recherchiert.
Mia haben aber nid bedacht, dass Wochnende is und da anscheinend alle Pekingianer mitn Taxi zum Ausgehen fahren. Deswegen habn ma um halb 10 echt koa Taxi gfunden! Voll bepackt mit tollen Sachen(unseren Rucksäcken) senn ma durch Peking spaziert bzw. schon eher gerannt, aber es war echt koans frei! Nach ca. a halben Stund und scho voll an Stress, weil da letzte Airportshuttel um halb 11 gfahren is, senn ma dann zur U-Bahn und senn dann nach drei mal umsteigen beim Airportshuttle gwesen! Auf dem Weg dorthin senn ma nu auf de Teehausmafia troffen, de nu schnell zwischendrin an schnellen Tee trinken woit, würde nicht lange dauern… ja genau, e scho wissen…de Kiah!! Eine Action und ein Stress, aber es is sich echt nu ausgangen… 🙂 Aber pünktlich auf halb 11 senn ma mit da U-Bahn bei der Airport Express Station ankommen. Da Schaffner hot scho gschrien: LAST TRAIN und mia senn lei mehr durch de Türen eine und warn sooo froh!! I ja schon voi verkühlt und da Joe a nit top fit, haben ma gschwitzt wie in da Sauna. 🙂 Hauptsache wir haben den Zug datan, des war des Wichtigste!
Foto 2 Foto 1
Am Flughafen haben ma ma dann noch 3 Stunden Wartezeit gehabt, aber mit dem Flughafentheater vergeht de Zeit e schnell. In China senns echt narrisch, du darfst kein Feuerzeug ins Land mitnehmen und du darfst mit keinem ausreisen. Super, dass da Joe auf der Weltreise seine Feuerzeugsammlung aufstocken wollte.(zwei habens ihm bei der Einreise schon abgnommen)… So er hatte 3 Feierzeuge im großen Rucksack und ich sein großes Thailand Feuerzeug in meinem Rucksack. Na klar, wo wurde der Alarm ausgelöst?? Bei meinem Rucksack, er wurde durchgesucht und das super versteckt zwischen den Unterhöschen wurde aufgedeckt. Wirklich schade um das gute Teil, aber Gott sei Dank ging keine Alarm bei Joes Rucksack los, der hatte immer hin die teuren Zippos im Gepäck. Noch mal Glück gehabt, aber sauer waren wir trotzdem. Der Plan war, vom Feuerzeug das Gas auszulassen und de Beamten klar zu machen, dass es e kaputt is, dass hat anfangs fast geklappt, aber nach 15mal probieren, war doch noch eine kleine Flamme. So musste Joe sich von seinem noch nicht verwendeten tollen Feuerzeug leider am Flughafen verabschieden.

So, des war dann Peking gwesen, “zai jian” China! Ab ins hoaße Bali zum Surfen! 🙂