74. Tag: Mount Cook – Last Day!

IMG_3364
Vormittags starteten wir Richtung Mount Cook, dem höchsten Berg von Neuseeland. Man fährt ein wunderschönes Tal mit See und großen Bergen entlang und bemerkt wie es langsam immer kälter wird…
PB045881
Die Farbe von dem See… Also so ein klares blau, beautiful! 🙂
PB045865
Wo ma de Berge gsehn haben, habn ma uns e glei wie daheim gfühlt, wenn ma vo Brixlegg bzw. Münster aufe schaut, besteht schon a gewisse Ähnlichkeit. 🙂
PB045871 
Nach etwa 40 Minuten Fahrt erreicht man das verlassene Mount Cook Village. Hier beschlossen wir einen Wanderweg zu erkunden, der mit einer tollen Aussicht auf die Bergketten endete. Es war echt frisch und i (Vroni) war voi einpackt, aber da tiroler “Bergfürher” Joe is mit da kurzen Hos auskruckt. 🙂
PB045886 PB045888 PB045897 PB045895
Es war echt lei a 20 Minuten Walk aber de Luft hat richtig gut tan! 
IMG_3368
Da Joe schaug echt aus wia a richtiga Tiroler… oda a kanadischer Holzfäller hoit! 😉
IMG_3367
Der zweite Walk an diesem Tag war dann zur Aussichtsplattform zum Mount Cook und den umliegenden schönen Bergen.
PB045904 
Hier wars dann sehr windig und kalt und irgendwie waren wir schon wieder ganz alleine, aber es war ganz toll hier a bissl zum umakraxeln. Ma hot scho aufpassen miassen, weil ma immer wieder keat hat, dass sich Steine und Felsen irgendwo gelöst haben.
PB045910
As Wetter is dann leider nit bessa worden und langsam is da schöne Mount Cook dann im Nebel verschwunden.
PB045906  PB045911
Es schaut echt mega aus, wenn ma da so vor de Gletscher steht und die Eis bzw. Schneemaßen uschaut. Also oans muass ma echt amoi sagen, Neuseeland is unglaublich und ein Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer (Boulderer)! Und insgesamt is die komplette Vegetation unglaublich und sehr üppig! Da stehen zwischen Laubbäumen wieder amoi a paar Palmen usw., usw…. Echt wunderschea! Also des Land ku ma echt jedem empfehlen! Es hat eh echt voll die Ähnlichkeit mit Österreich, grad dass ma da hoit am Vormittag am Gletscher boarden und am Nachmittag dann surfen geah könnte! Und z’mittag schaug ma si schnell dann an Vulkan an! 🙂 
PB045917 PB045918 PB045922 
Nach genauer und coolen Erkundung gingen wir wieder zum Hugo zurück und verließen das scheane Tal.
IMG_3369
PB045924 
Später legten wir einen Stopp bei diesem See ein und kochten uns mal einen guten Toast zur Stärkung.
IMG_3372
I hab dann an kurzen Abstecher zum See runter eingelegt.
IMG_3387 
Abends fanden wir einen der tollsten Campingplätze in einer sehr verlassenen Gegend, wo sich echt Fuchs und Hehn guat Nacht sagt.
Er war sehr abgelegen, wunderschön neben einem Bach und einem Wald, und hatte zahlreiche Feuerstellen. 🙂
PB045926
Da war Joe natürlich total begeistert (wia a kloans Kind) und fing gleich an jede Menge Holz für das mega Lagerfeuer zu sammeln. Er trug so viele Äste, Bäume von überall her, weil diesmal wollten wir das ultimative Feuer machen. Das Holz war diesmal Gott sei Dank trocken…
PB045931
In der Zwischenzeit kochte die Frau das Abendessen und der Mann kümmerte sich um das Feuer, perfekte Aufteilung kann man sagen.
Wia vor 50.000 Jahr ba die Neandertaler… 😉
In den 2 Wochen in der Wildness sind wir echt zu einem perfekt eingespielten Team geworden, also egal was noch kommt, wir müssen uns keine Sorgen mehr machen, dass wir es nicht überleben oder es nicht schaffen sollten!! 🙂
IMG_3403 
IMG_3405
Es war wirklich ein sehr toller und romantischer Abend und wunderbarer Ausklang unserer Campingtour durch Neuseeland. 🙂
PB045940
Wir saßen gemütlich am tollen Lagerfeuer zusammen, tranken ein paar Bier und genossen die Natur und Stille. <3