51. Tag: Piratenschifffahrt – Insel

PA124871
Früh am morgen war Tagwache in Brasilien! 🙂 Okay es war scho 8 Uhr, aber für uns, ist es scho früh, wir müssen zurzeit ja nicht aufsteah um in die Arbeit z’geah. 🙂
Heute hat uns Annemarie und Heidi für eine Bootsfahrt angemeldet!
Nach einem gutem Frühstück gings los zum Meer, es war wirklich super, dass Annemarie mit war, weil sie spricht natürlich portugiesisch und wir leider nur fünf Wörter! 🙂
IMG_2023
Um 10 Uhr war Start, ab auf das Meer, das Schiff hieß Flying Dutchman…, Leider hat da Johnny Depp gfehlt und es war a koa Sound vom Richard Wagner an Bord! Stattdessen habns TJ Ötzi gspielt… Der Typ is auf da ganzen Welt, a Wahn! 😉 Aber sonsch hat des Boot echt ausgschaut, wia da kloane Bruder vom richtigen Schiff! 😉
PA124877
Die Segel warn eigentlich Kartoffelsäcke, aber von weiter weg hats echt Original ausgeschaut. 🙂
PA124879
Vom Schiff aus hat ma dann super auf die Insel gesehen und ois uschaun können.
PA124888
Da senn ma dann bei de 2 “Ratten” (so heißn die zwei) Inseln vorbei gfahrn, bei da größeren haben wir angelegt.
PA124894
PA124901
Hier sieht ma numoi unser Piratenschiff mit den Kartoffelsäcken-Segeln. Mia haben so lachen miassen, da war voi Partymusik aufn Boot, wie scho gesagt, auf einmal is “Hey Baby” vom DJ Ötzi keman.
PA124914
Auf der Ratten Insel wor ein altes Fort, des nix renoviert worden is und echt nu in originalem Zustand! Total interessant und echt schea!
PA124905 PA124907
Des Fort haben wir dann ausgiebig erkundet.
PA124916 PA124918 PA124920PA124919
De Räume waren echt scho uralt und in an nimma so guten Zustand.
PA124921 PA124926 PA124940
So Riesen-Eidechsen haben wir auch beobachtet. Zua geah tuats da in de Länder… Da lafft echt so vü Getier umma, des glabsch nid! 🙂
PA124934
PA124931
Der Zeitplan war straff, aber wir relaxten doch kurz. 🙂 PA124939
Da Joe hat immer a Gaudi wenn irgendwo so a alte Kanone steht. Der will dann immer glei schießen, so quasi as Postschiff is da… 😉
PA124942 
Da unten steht unser Boot, schaug scho irgendwia cool aus, oder?  PA124951  PA124956 PA124957 PA124958
Nachdem ersten Fort sind wir dann wieder in See gestochen. 🙂
Der negste Aufenthalt war an einem Strand, wo 2 Restaurants, paar Häuser, viele Schiffe und noch viel mehr Touris waren.
Dort gabs Mittagessen für das ganze Schiff, in Buffet Form, das hieß all you can eat und wie jeder weiß, gehts da dann ganz schön zua. 1000 hungrige Leit… Wüd, aber lustig zum Uschaugn! 🙂
PA124971
PA124976
Da Joe hat amoi a Eis gessn, as halbe war dann nachher im Bart, er hat gmoant, dass i dann beim Bussln a nu was hab! 😉PA124973
Nach dem Eis für Joe und eine Stunde später is weita gangen zur zweiten Insel mit einem noch größeren Fort. 
PA124982
Des war echt nu cooler, mia woitn überall hin und ois genau uschaugn! De Forts waren in der Vergangenheit wie in San Francisco (wie des Fort Point) da um den Eingang in den Hafen z’beschützen. Des war so a Dreieck, mit drei Forts und alle Kanonen warn in die Mitte gerichtet!
PA124985
PA124986 
Da Joe war glei so begeistert, dass a de Insel glei kaufen woit.
Er hat sich schon an Plan ausdenkt, wie er auf de Insel sparen kannt oder dass er Brasilien anbietet, er schaut auf de Insel und aufs Fort, repariert da ois und dafür wohnt er oben, macht a paar Partys und hat a scheas Leben. 🙂 Jaja, i lass ihn a bissl träumen! 🙂
PA124987 
Auf dieser Insel war ein riesen großer Garten, der echt mega schea war und wo i mia am liebsten gleich hinlegen woit.
PA124988 PA124991  PA124999
Auf unserem Boot war auch eine Reisegruppe von Joinville, des is a Stadt in Brasilien, wo de ältere Generation noch Deutsch spricht.
Joe hat gleich Kontakt zu der Reisegruppe aufgenommen. =) Und gefühlte Stunden mit denen gredet!
PA125001 PA125002 PA125005 PA125008
PA125016
PA125015 PA125018 PA125020 PA125029PA125024 PA125026
Des war a lustig, mitten in dem Saal, war a Skelet von einem Wall.
An da Seite warn a paar Infos, aber leider habn mia nix vastanden!
PA125027
Des war sowieso lustig, vorher beim Ticket kaufen habns gesagt, es wäre ein “englisch speaking Guide” aufn Boot, der Guide hat sich dann aber bei uns entschuldigt, dass a leider nid Englisch redet! Aber da war so ein Pärchen neben uns, da hat uns dann die Frau die wichtigen Infos übersetzt! 🙂
  PA125033
Des war so a alte Villa am Strand, echt total schea und sehr geräumig!
PA125037 PA125043 PA125044 PA125046
Tipp: Kafts eich a super gute Camera, es zoit sich aus. 🙂 (Olympus Pen E-PM)
PA125048)
Danke an Hausi, der an Joe die damals empfohlen hat, die macht echt total coole und gute Bilder! 🙂
PA125051
Nach 45 Minuten war die Besucherzeit wieder vorbei und es is mit dem Schiff zurück an den Anlegeplatz gegangen.
PA125052 PA125055 PA125062 PA125064
In der wöchentlichen Ausgabe von RARAS haben wir es gleich auf das Titelbild geschafft.
…weil mia Tiroler senn… hihi oder wars doch da BART?? 🙂
PA135066
Um 5 Uhr holte uns Annemarie wieder ab und bei ihr zu Hause stand schon Kaffee und Jause auf dem Tisch!
Abends sind wir dann noch mit Leo und seiner Freundin auf ein paar Caipis und Bier gegangen.
Echt wieder ein toller Tag in Brasil! 🙂

49. Tag: Florianópolis

Gott sei Dank war schönes Wetter in Florianópolis, mittags starteten wir in Richtung Strand. Annemarie meinte, es wäre ganz leicht mit dem Bus zum Strand zu fahren. 🙂 Mit Joe war es echt einfach, er sprach einfach jeden an und fragte jeden nach dem Weg zum Strand.
Nach 2mal Bus umsteigen, einem Small Talk mit einem Ami, einem Spaziergang und einmal Auto stoppen, sind wir an einem wunderschönen Strand namens Joaquina gelandet. 🙂
PA104856
Der Strand war so schön, lang und breit, ein Wahnsinn.
PA104858
Beim Auto stoppen lernten wir eine Chilenen kennen, der stellte uns dann am Strand gleich seine Freunde vor, ein Amerikaner und 2 Brasileros und einen Österreicher. 🙂 Wie klein doch die Welt ist…
PA104860
Die Jungs waren nett und freundlich, i war bissl überfordert weil mi de glei obusselt haben und i nit damit gerechnet hab. Südamerikanische Temperament! 🙂
PA104863
De Männer ham dann glei mal das Meer getestet, weil eigentlich is etz nur Frühling in Brasilien und da geht ma nu nit so oft schwimmen.
PA104866
So schnell warns dann doch nicht im Wasser die Jungs, i glaub es war doch nicht ganz so warm… 😉
PA104868
Aber da mia ja sonst de Temperaturen vom Achensee oder vo da Achen gwöhnt senn, war des warm fürn Joe, hat er gemeint.
PA104869
Der Strand war voll mit Surfern (da Joe woit natürlich a glei, aber die Surfschule war scho voll und Board hat’s a keines gebn, er glabt ja er könnte Surfen auch ohne Lehrer lernen… 🙂 ), alle Leute am Strand ham so a Tischal kab, da is dann da Kellner kommen und hat da was bracht. Wir haben uns vorher a paar Bier beim Supermarkt gekauft!
PA104870
Des war echt a feiner gemütlicher Nachmittag am Strand, um 5 wollten ma eigentlich wieder Richtung Hotel fahren, aber den Bus haben wir versäumt, so senn ma mitn Österreicher noch auf an sehr starken Caipi gangen. Eine Stunde später senn ma dann mitn Bus heim gfahrn, da ham ma wieder an andern Amerikaner troffen, den ma zmittag troffn haben und so war die Busfahrt auch gleich um. 🙂
Abends ham ma eine vo de besten Pizzen in Südamerika bekommen und ham uns danach aufn Heimweg ins Hotel gemacht.
Echt ein toller Tag auf der wunderschönen Insel Florianopolis!

48. Tag: Ciao Rio, Hi Florianópolis!

IMG_1965 IMG_1966
Des war unser letzter Tag in Rio, etz zeigen ma euch nu a paar Fotos von unserem bärigen Hotel in Rio.
Oben links “”the view” zur Copacabana, oben rechts unser Pool auf dem Dachgeschoss, unten das Fitnessstudio, das wir fast jeden Tag besucht haben, wäre da Plan gwen, 1 Besuch is sich ausgangen. 🙂
IMG_1967
Nach an letzten gewaltig-guten Frühstück, ham ma packt und senn los zogen, nit ganz unauffällig mit unsere gelben Schutzhüllen. 🙂
IMG_1968 IMG_1969
Mia ham nu nit genau gwusst, wie ma zum Flughafen kemman, weil ma ja nach Florianópolis weiterfliegen woitn.
De erste Option war a teures Taxi und de zweite Option billiger Bus! Mia ham uns denkt, mia probieren den Bus zu erreichen und wenn a nit kommt, steigen ma ins Taxi! 🙂
Des mit de Busse is da anders, da gibs koan Bus Plan, der fahrt alle Stund mal los und haltet überall wo Leute winken!
Also ham ma uns an die Copacabana Straße oche gstellt und moi gwartet… und echt glei Erfolg kab.
Nach 15 Min. is oana keman, da Joe is auf de oane Straßen gelaufen und hat gwunken wie a Narrischer und der Bus is echt stehn blieben.
IMG_1972 IMG_1974 IMG_1975
Nebenbei erwähnt war grad vor 3 Wochen „Rock in Rio“… Überall in da ganzen Stadt war des Logo und im Hotel habns die Videos verkauft und abgspielt! Leider haben wir des bei der Plannung nid gecheckt… 🙁
Aber des war da GIG von Iron Maiden:


YouTube Direkt
Am Flughafen ham ma dann die gewöhnliche Prozedur: einchecken, Gepäck aufgebn, durchsuchen, Passkontrolle und Co durchgemacht!
Senn da etz ja scho Profis, nach so vü fliegen! 🙂IMG_1978
Im Flugzeug is da Fred, a Brasilianer nebn uns gsitzt, der sich 2 Stunden blendend unterhalten hat, viel über Florianópolis erzählt hat und viele Tipps gebn hat. 🙂 Da Joe hat dann glei Telefonnummer und so mit ihm ausgetauscht. Der war 39 Jahr oit, verheiratet und Familienvater und echt nu volle logga drauf. Der hat perfekt Englisch gsprochn und woit uns glei einladen mit ihm Wakeboarden z’gehn! Mal schauen ob sich des ausgeht! 🙂
IMG_1988 IMG_1989
Mia san dann gut in Florianópolis ukemman, des war mal ein kleiner Flughafen, da is ma nu zu Fuß vom Flugzeug ins Gebäude marschiert und 4 Flieger warn bei einem Gepäckbandl, wie bei uns in Innsbruck.
IMG_1991
Am Flughafen senn ma dann mitn Taxi zu am Hotel gefahrn, was uns de ganz nette Bekannte vom Joe, de Annemarie, reserviert hat.
Gleich neben unserem Hotel Oasis, war a cooles Restaurant, mit an Buffet, wo es wirklich ois gebn hat. Eine tolle Auswahl, Vorspeisen, Brötchen, Hauptspeisen und die beste Nachspeise. 🙂
IMG_1992
Danach warn ma dann etwas voi und senn ins Bett kugelt. 🙂