3. Tag: San Francisco City

Am Sonntag standen wir um 10 Uhr auf und starteten nach einem “köstlichen”-amerikanischen Frühstück (Begel plus Erdnussbutter und Waffeln mit Marmelade und dazu 1 Fruit) in die Stadt zu den berühmten Cable Cars.
P8251685
P8251686 
Es gibt leider nur noch 3 Linien, die durch die Stadt cruisen und man sieht tatsächlich noch wie diese per Hand von 3 “starken” Männern gewendet wird…Man(n) glaubt echt nid, welche Jobs es in SF gibt, wenn irgendwo nur ein kleiner Hebel zu bedienen ist, gibt`s mit Sicherheit einen Mann, der des den ganzen Tag macht!!
Also nix mit Automatisierung in SF, eher so Steinzeit! I find am besten sieht man es an der Parklogik der Amerikaner! Da hat doch echt jeder Parkplatz seine eigene Parkuhr (wahrscheinlich gibt´s für jede Parkuhr an eigenen Angestellten??) Wahn oda? Hmmmm…sehr dubios die ganze Sache! Jedenfalls ist das ein Drehmanöver vom Feinsten (Is ja ne Attraktion)….sehr umständlich…aber mei…
P8251721
Mittlerweile haben wir verstanden, dass kein einziger San “Franciscoianer” mit den Dingern fährt, es ist voll die Touristenattraktion und am NM stehen manchne sogar 2 Stunden dafür an! Wahnsinn…
P8251743
Wir hatten Glück und sind um 12 Uhr gestartet und da schliefen wohl noch alle anderen Touris! Der Fahrer war volle geil, der wollte doch unbedingt mit MIR ein Foto machen…. 🙂 Hihi!! 🙂P8251718
Ab ins Museum der Cable Cars… 🙂
Die Geschichte (anscheinend wurden die Cable Cars von 1873 Andrew Smith Hallide gebaut, da er beobachtete wie ein Pferd samt Wagen eine steile Straße von SF rückwärts abrutschte und dabei Fahrer und Pferd umkamen…) der Cable Cars ist total interessant, die Fahrt atemberaubend (die steilen Straßen von SF runter nur an einem Kabel hängend mit einem Durchmesser von einem Zentimeter! (und wer viele Actionfilme schaut, weiß was da alles passieren kann! 😉 ) und aufregend! Die Technik der Dinger ist unglaublich. In dem Museum (das schon wieder gratis war) sahen wir uns die GE Gleichstrommaschinen an, die die Kabel der Cabel Cars durch ganz San Francisco ziehen.
Echt toll die alten Motoren und die riesigen Umlaufrollen! 🙂
P8251700 
Via Jackson….Des hätte dir gefallen Papa! 🙂
P8251695
So funktionieren die Dinger….Die Fahrer sind auch loggare Typen und unterhalten die Touris während der Fahrt… und spielen dabei mit deren Leben… 😉 Das Seil unter der Straße bewegt sich mit ca. 14km/h, das heißt das schnellste Kabel Auto kann ca. 14km/h schnell fahren… Außer bergab ohne Fallschirm würds schneller gehen! 😉
P8251698
P8251704 
P8251716 
Im Museum hüpften wir wie die Narrischen durch die Gegend und bestaunten die alten Cars… As waxe is, dass bei der ersten Fahrt Wagen für ca. 30 Personen verwendet wurden, aber schon 90 Personen mitfuhren, so entstand das berühmte “Hop on, Hop off”
(So am Car dranhängen hoit!!)
P8251710 
Es war wirklich lustig mit den Cable Cars die Hügel von San Francisco auf und ab zu gasn, wir haben uns ein Tagesticket für 14$ gekauft und somit sind wir bei den Teilen ein- und ausgehüpft, wie wir wollten. Die Steigungen der Straßen war manchmal wirklich steil, hier muss man dann der “guten und alten” Technik vertrauen. 🙂
P8251692 P8251726
P8251745
P8251741 
So schaug des aus wenn ma so an einem Cabel Car mit waxen 14km/h durch SF düst’! 🙂
P8261769
P8251746
Um 3 Uhr legten wir ein Pause ein und schauten uns den Finanzbezirk näher an und entdeckten einen tollen, großen Platz und aßen hier eine Kleinigkeit, es war mega lecker und “sehr gesund”, ein getoaster Pegel mit Spinat und Käse überbacken, gefüllt mit Tuna Salat, Tomaten & Co und dazu eine Tüte Chips, danach mags di nieder legen…. 🙂 P8261747
P8261748 
Wax war a, dass da “Sandler” mit ihren “Sporteinkaufswagen” direkt neben den Sportwagen der Bonzen parken!! Des hat echt zach ausgschaut Porsche – Sparwagerl, BMW – Wallmartwagerl, usw.,..
P8261752 P8261749  P8261761
Auf diesem Platz war es wirklich sehr schön, Joe kletterte ein wenig bei den Gerüsten herum, obwohl wir uns wieder einmal nicht sicher waren, ob es erlaubt ist….aber es hat sich e niemand beschwert. 🙂
P8261758
P8261756 
Vom Platz weg fuhren wir mit der Straßenbahn wieder in Richtung Zentrum und marschierten dann quer durch die Stadt….Die Füße spürten wir schon etwas….hihi…P8261763
Die Polizei hatten auch grad Vereinsausflug … und gasten zu acht mit den Maschinen durch die Stadt… Fesch die Manda… 🙂
Es ging weiter zu der berühmten und der wohl kurvenreichsten Straße von Amerika, die Lombard Street.
P8261773
Die steile Straße zur LS hatte so a zache Steigung, da kam man schon mal ins Schwitzen (und man bedenke den durchschnittlichen BMI der Ami)… Da oben gehts zu, des glaubt man nicht mehr, es werden 4 Verkehrsbeamte benötigt um den Verkehr zu regeln, weil hier so viele Touris einfach mitten auf der Straße stehen und Fotos machten….uns eingeschlossen. 😉  Wax vom Japsaner, übern Russn bis zum Österreicher (Deitsche warn natürlich a paar da…) war da echt ois dabei!! 🙂
P8261777
P8261782 
Hier gings zu, Auto Stau, Fußgängermaßen, Touris überall beim Foto machen, die Beamten schrien und winkten bis zum Umfallen und probierten das Durcheinander zu koordinieren.
P8261784
Von der Lombard Street hat man einen fantastischen Ausblick auf die ganze Stadt und bei dem Traumwetter ist es noch schöner. 🙂
P8261786 
Wir marschierten die kleinen Stiegen neben der Kurvenstraße hinauf und oben stiegen wir dann wieder in ein Cable Car ein und dann fetzen die Obertouris zum Starbucks und genossen einen Eiskaffee, der mal ganz anders schmeckt, als bei uns zu Hause.IMG_2498
So geil, an ganzen Tag mit da Cam bin i ma vorkemma wia a Japaner vorm goldenen Dachl… 😉
Danach spazierten wir noch an einem kleinen Künstlermarkt vorbei und machten uns auf dem Weg nach Hause….da werden wir uns noch lustig malen lassen…. 🙂
Das ist unser Hostel: Das Fisherman’s Wharf Hostel im Fort Mason.images
Das ist noch ein Foto von unserem Hostel, vom Wohnzimmer 🙂
Hier sitzen wir wenn wir blogen, sehr gemütlich und chillig muss ich sagen. Die Nächte sind sicher immer ein bisschen lauter, aber wir bekommen gar nichts mit, Dank der super gelben Teile. 🙂
P8261787 

TIPP 1: Besuch im Cable Car Museum: ist super interessant!
TIPP 2: Nächtigen im HI Fisherman’s Wharf Hostel direkt am Pazifik!
TIPP 3: Sprite schmeckt wia Chlorwasser mit Zitronen Geschmack… Muaß ma echt nid probieren, i habs echt nid glauben können und habs glei dreimal versucht… A Wahn! 🙂

Morgen geht`s nach Alcatraz auf den Spuren von Al “the SCARFACE” Capone… Mia frein ins scho volle!!! Da Joe is scho ganz unruhig! 😉