89. Tag: Blue Mountains

Juhhuu wir ham scheas Wetter kab, um 10 Uhr habn ma aus dem supa Hostel ausgecheckt und uns glei aufn Weg zu de Blue Mountains gmacht. 🙂PB196731
Der erste Stopp war eine Aussichtsplattform, wo verwunderlicher Weise gar nix los war. Aber da warn so gelbe Viecha, de ham an brutalen Lärm gmacht, mia wissen nit wia de hoaßn, aber ma ku se de Grillen wie bei uns vorstellen – grad hoit ums 100 fache lauter.
PB196732 PB196737
PB196742
Da wars nu bissl nebelig, aber es is immer scheaner und vor allem wärmer worden. 🙂
Des haben ma vor allem bei unserem negsten Stopp bemerkt.
Neben da Straße war a Schild, dass es da zum Devil’s Track geht, der Name klingt gut, deswegn senn ma bei dem Weg glei abgstiegen.
PB196747 
Unter Bam durch, über Wurzeln, durch Gestein, im Bach, über Bam drüber….des war da Weg in de Schlucht runter.
PB196748 PB196750 PB196745
Die Wegbedingungen war nu nit so optimal, weil das Unwetter vorm Vortag den Weg ziemlich ausgespült hat und de Steine und Wurzeln ziemlich nass waren.
PB196765
Aber uns hats voi taugt und mia senn immer weiter und weiter, a wenn schon lang koa Weg mehr da war…
PB196753 PB196755 PB196757
De Umgebung und as Kraxeln war so bärig, dass ins nix aufhalten hat kennan.
PB196760 PB196762 PB196764
Der Track war mit 0,5 km angeschrieben und irgendwann hat ma a koan Weg mehr gsehn, aber mia ham des nu genauer erkundigen miassen, weil es kannt ja was unglaublich Scheas am Schluss daher kommen.
PB196770 
… und so war es auch, am Ende haben ma uns auf an sonnigen Felsen oberhalb einer Schlucht hingsessen und an Ausblick auf an Wasserfall kab. Amazing! 🙂
PB196775
Mei des war sooooo idyllisch, da runter steigen und zum Schluss die Sonne auf einem Felsvorsprung genießen. PB196777
Hier noch ein paar Nahaufnahmen vom schean Wasserfall.
PB196781 PB196782 PB196784
Mia wissen nit, wia vü Leite sich den Track am Tag einiziachn, de Stunde was mia unterwegs warn, senn ma niemanden begegnet.
Aber unser Tipp, schaut’s oche, es is echt sau cool! 🙂
PB196789
Der dritte Stopp an dem Tag war beim negsten Parkplatz, da war wieder a Aussichtsplattform.
PB196800
Da hat ma perfekt auf de “3 Sisters” gesehen, de 3 Felsen senn ziemlich bekannt für de Blue Mountains.
PB196802
Nett schauns aus de 3 Schwestern, dick – dicker – am dicksten. 🙂 Na echt nette Bezeichnung… und süß die 3.
PB196803
Also um de Felsen war scho ziemlich vü los, unter anderem fährt a a Gondelbahn unten vorbei und über die Schlucht fahrt a nu a Gondel.
Hier die beiden Fotos, des war uns aber zu touristisch, deswegen haben mia ois mit de Fiaß erkundigt.
PB196795
PB196807
A Frau hat dann a nettes Fotos vo ins mit de Sistern gschossen.
PB196810
De 3 Sisters haben eine große spirituelle Bedeutung für die Aborigines der Gegend.
PB196812
Da warn ma nu fast alleine bei dem Platz, aber der negste Platz war dann ziemlich überfüllt.
Der bekannte Echo Point… da senn ca. 20 Busse hingfahrn und Hunderte vo Leute gstanden und haben de Sisters fotografiert.
PB196814
Da hat ma eigentlich as gleiche gsehen wie bei dem Platz davor, aber ma war halt nit alleine, sondern unter hunderte von Menschen.
PB196813 
Des war uns glei zu viel, da senn ma nach 2 Fotos glei weiter marschiert, in de Richtung wo a nit vü Leit gangen senn. 🙂
PB196815
Des war a Art “Wasser”- Wanderweg, weil der war nu leicht überschwemmt vorm Vortag, aber mia 2 ham ja de guten Wanderschuach ukab und senn logga durch gschwommen, also “null Problemo”.
PB196818 PB196820 PB196824
Da war wieder ein Lärm, hier nun ein Fotos von den Viecher, de den Lärm da veranstalten. Wenn se jemand kennt, bitte melden, i glaub des is ziemlich a Plage in Australien, de hört ma durchs Auto und durch Hauswände. Se schaun e gar nit schiach aus, aber wenn de Gas geben, da weast echt narrisch… soooo laut.
PB196822
Der Platz wo ma ausakommen senn, war dann wieder toll, da waren wir ganz alleine und konnten ungestört die Aussicht genießen.PB196831
PB196834
Der Felsen war scho voi aufgeheizt von da Sonne, da hat i glatt einschalfen können. 🙂
PB196836
Nachdem Stopp ham ma vo de Blue Mountains genug gehabt und sind wieder in Richtung Küste aufgebrochen.
In Kiama sind wir durch Zufall von da Straße abgefahren.
PB196872
Da war das bekannte “Blowhole”, des is des schwarze Loch unten, da schlagen die Wellen aufa und es schnallt volle laut! 🙂
PB196839
Des schaut dann so aus… Sehr, sehr cool! 🙂
PB196840 
De Aussicht übers Meer is immer wieder genial und so a Meeresprise ku einfach was! Und mia genießen echt jeden Tag am Meer!
PB196843 PB196846  PB196853 PB196854 PB196860  PB196869 PB196870 
Danach sind wir noch bis zur Batemans Bay weiter gedüst.
Ich hatte eine Übernachtung in einer Campingkabine auf einem Campingplatz gebucht, im Internet stand Öffnungszeiten bis 21 Uhr.
Wir sind am Platz um 20.45 ukemma, natürlich war niemand mehr im Office, da Wahn, etz senn ma dagstanden und niemand war umma.
Bei da Notrufnummer war natürlich niemand erreichbar, klopfen war a vergebens, Mail hat sowieso nix mehr gebracht. 🙁
I hab dann bei am andern Camper 2 Leute gfragt, ob de Besitzer vom Campingplatz da irgendwo wohnen. De 2 älteren Leute warn Franzosen, se ham uns glei auf an Kaffee eingladen und uns erklärt, dass es oft vorkommt und das de Leute an schlechten Job machen.
Se warn echt nett, aber in den Camper hat is koane 2 Minuten länger ausgehalten, da hats ausgschaut, so was sieht ma selten, se warn glaub i, Kettenraucher, ois war gelb und überall senn Tschigg glegen.
Aber se warn voi bemüht und woiten uns weiterhelfen, nach 1 Stunden und keine positiven Nachrichten, haben wir uns entschlossen um 22 Uhr noch ein neues Hotel zu suchen.
Wir haben dann auf etwas teureres Hotel ausweichen müssen, weil alle billigen leider nimma offen kab haben.
Aber die zwoa kettenrauchenden Franzosen waren echt geil, sowas hab bis jetz nid amoi i (Joe) gsehn! First of all, se habn Kommissar Rex gekannt… Wia geil isn des? Des warn scho die zwoaten de uns des gsagt habn! De schaugn in Australien Kommissar Rex… Sehr geil! Aber da in dem Camper hat’s ausgschaut, sechs Computer, drei Fernseher und 14 Aschenbecher! 🙂 So genial… 🙂 Aber echt unheimlich nett! Da Mann (bzw. die Eltern) war aus Lothringen (Eh wissen, Elsas und Lothringen –> Streit zwischen Frankreich und Deitschland!) und hat a paar Wörter auf Deitsch kenna, de hat a natürlich alle ausgepackt! 😉 Da war “Dummkop”, “Aschloch”, “Bier trinkn”, “Danke”, “Bitteschen!”
UND “GUTE NACHT” dabei! 🙂

88. Tag: Auto ausleihen und los…

Für de negste Woche haben wir uns ein Auto ausgeliehen, der Plan ist: die Küste von Sydney nach Melbourne zu befahren.
Start war um 12 Uhr mittags am Flughafen und wir machten uns auf dem Weg Richtung Blue Mountains. Das Gebirge liegt ca. 110km von Sydney entfernt. Das Wetter war leider nicht gut….
IMG_3517
Wir konnten es gar nicht glauben, aber in Australien gibt es tatsächlich die Kette ALDI (Aldi hoaßt übrigens Albrecht Discounter, ba uns da Hofer), da senn ma glei einkaufen gangen.
Es schaut genau gleich aus, de Werbung, de Einrichtung, de Fliesen, alles, des war echt a guats Gfühl.
IMG_3516
Am Nachmittag warn ma dann in an kloan Ort neben de Blue Mountains, ham da a Hostel gebucht, abends gut beim Italiener gegessen und ham uns bei dem regnerischen Wetter ins Bett verkrochen, weils a echt sau kalt war.
In de Nachrichten haben ma dann gehört, dass seit 2006 nimma so wax gregnet hat und dass in Sydney schon alles Überschwemmungen senn.
Es hot echt gscheid donnert und gwettert in der Nacht, aber in dem Hostel mit Ofen wars so fein, dass ma voi gut gschlafen haben. 🙂