GOLDEN BAY: 1 Woche Urlaub

83. Tag: Letzter Tag in Neuseeland 🙁
Bereits um 6 Uhr hieß es Tagwache, unser Plan war, von Takaka nach Nelson Auto zu stoppen, dann von Nelson nach Christchurch fliegen und anschließend von Christchurch nach Sydney weiter.
Es war alles gebucht, außer die 2 stündige Fahrt von Takaka zum Flughafen in Nelson, aber es dauerte keine viertel Stunde und eine nette Frau namens Sue blieb stehen und nahm uns mit.
haha…des Stoppen is so a Sache, da Joe kennt sich da scho aus aber i hab des nu nie tu, aber mia ham wie immer Gott sei Dank echt Glück kab. De Frau is sogar direkt a zum Flughafen gfahrn, weil sie a noch Australien gflogen is. 🙂 De war überhaupt sehr cool, ihr Bua is anscheinend a guata Motocross Fahrer! Und se senn alle voll die KTM Fans! Die guate alte Qualität aus Österreich! 🙂 Jedenfalls is die Fahrt volle schnell vergangen, weil ma uns volle super mit da Sue unterhalten habn! 🙂
Der Inlandsflug nach Christchurch war sehr schön, einmal noch die wundervolle Landschaft von NZ bewundern und abends landeten wir bereits in Sydney und checkten in unserem Hostel ein.

82. Tag: Wharariki Beach
Vormittags halfen wir bei der Gartenarbeit mit, ich beschnitt Blumen und bekämpfte Unkraut und Joe mähte die gesamten Grünflächen.
Wir revanchierten uns ein bisschen, weil wir doch de Wochn bei Ihnen gratis übernachten habn kennan!
IMG_3472 IMG_3471
Mittags verdrückten wir ne Pizza und machten uns auf den Weg zum angeblich schönsten Strand der Golden Bay. 🙂
Das Wetter war perfekt!
PB126320PB126323
Quer Feld ein durch a Weide mit ois kleine nette Schafal is ma über nette Wege Richtung Strand spaziert. Sooo cool, da kimmt ma nid mitn Auto hin, da ku ma lei z’fuaß geah!
PB126326 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Da wo ma dann aussa kommen is, der Anblick war echt unglaublich, also so an atemberaubenden Strand ham mia etz auf unserer Reise nu nit gesehen (und mia habn scho a paar gsehn). Aber so a langa, teilweise mit weißem Sand bedeckta und flacha Strand war nu koana dabei!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Am Anfang war glei a geile Sanddüne, da hat ma super ocha jumpen kenna. Hab i natürlich glei testen miaßn! 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
So a Qualengetier ham ma a nu gfunden, aber ham nu nit aussa gfunden, ob de in Neuseeland a so giftig senn wie de in Australien? Jedenfalls hat des Teil sehr schräg ausgschaut… Will i nid unbedingt im Gsicht habn, wenn i im Meer schwimm! 😉
PB126425
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mei so bärig, da hats voi vü Felsen geben zum Kraxeln und a Höhlen zum Klettern und Erforschen. Da warn mia natürlich live dabei und senn überall eini und aufi gstiegn! 😉 Da hinta da Vroni (im Hintergrund) der Felsen hoaßt “Elefanten Felsen”! Schaut va vorne a so aus, da ku mas jetz nid genau sagen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA  PB126433 PB126434 PB126447
De Höhle war ziemlich cool, da is da Joe glei auf Entdeckungsreise gangen, normal ku ma da ganz durchgehn, aber da Flut war, is Wasser immer weiter gstiegen. Aber er hat doch bis vorne außi geah müssen! 🙂 Er woit ois sehn! 😉
PB126463 PB126465 PB126467
Es war echt a wunderscheana Tag am Strand!!!! Da woit die Vroni a amoi an Stunt hilegn, aber da hätt si sich eh fast an Hax brochen des Nudlaug! 😉 Deswegn de Bilderserie! 🙂 Für die Landung kriag sie lei a 5.2! 🙂 Schaug aus wia da Goldberger in seine schlechtan Tag! 😉
PB126476
Abends haben wir dann zum Abschluss Franz und Amelie bekocht und noch eine entspannenden Abend miteinander verbracht.
Franz is ja Arzt und hat uns sehr viele hilfreichen Tipps für die Zukunft gegeben.
Er und Joe haben ja echt stundenlang über Politik, Geschichte und Geographie diskutiert!
Aber wir sind dann zeitig ins Bett, weil wir am Morgen scho um 7e per Anhalter nach Nelson zurück reisen wollten um unseren Flug nid verpassen durften! 🙂

81. Tag: Chillen und Groove Wanderung
Das Wetter war leider noch etwas unsicher und somit starteten wir erst Nachmittag aus dem Haus und spazierten zu einem wunderschönen Platz: “The Groove”.
PB116260 PB116266
Da konnte man wunderschöne Pflanzen und Blumen entdecken.
PB116273 PB116288 PB116278
Es war echt ein toller Weg mitten durch dem Dschungel mit Höhlen und zahlreichen Klettermöglichkeiten und am Ende ein ausgezeichneter Ausblick. Echt die Landschaft in Neuseeland is echt scho fast a bissl kitschig, es schaug echt ois so schea aus! 🙂PB116284
PB116283 
Die Natur da is echt faszinierend, wir merken des mit jedem Tag mehr!
PB116294 PB116299 PB116295
Um 8 Uhr machten wir uns wieder auf dem Weg nach Hause zu Franz und Amelie. Habn nu zu Abend gessn, die Vroni is dann schlafen gangen und i hab mitn Franz nu über Gott und die Welt diskutiert.
PB116301 

80. Tag: Kajak- und Strandausflug
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mittags starteten wir zum Kajak fahren, am Tata Beach wurde die Montur angezogen und schon waren wir mit dem Kajak auf dem Meer. Oben Links Franz und Joe in voller Montur!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA 
Franz is ja ein begeisterter Wildwasser Fahrer und hat scho die meisten Flüsse in da Welt mit seinen Kajaks befahren! Er hat a scho zwei Bücher übers Kajakfahren gschriebn! Und er meinte wir stellen uns ganz gut an und hätten Talent, für mich wars ja nicht das erste mal, aber Joe hatte es auch gleich drauf. 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Franz hat uns seine Ausrüstung zur Verfügung gestellt und uns viele Tipps und Tricks übers Kajaken gegeben! 🙂 Und scho senn ma durchs Meer gepaddelt! 🙂 Sehr cool, da kimmt ma ganz schea umma mit dem Teil!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA 
Des türkise Meer und die Felsen war einfach der Hammer, es war voi da Wahn da durch zu paddln und alles anzuschaun. 🙂 Kann was und mia senn scho beim überlegen ob ma Dahoam nid ufangen mit an zwoara Kajak! War echt cool mit da Vroni und dem Franz zu paddeln! 🙂
OLYMPUS DIGITAL CAMERA 
Nach einer Pizza zu Mittag habn ma dann einen Ausflug zur Wainui Bay gmacht. Da ku ma wunderbar die Ebbe und Flut beobachten, ein wirklich tolles Naturschauspiel. Und für mi imma nu unglaublich, das Mond und Sonne so an Einfluss auf des Meer haben! 🙂 Weil, da is Wasser echt bis zu zwoa Meter gstiegn!PB106196
Da oben wo ma die Insel sieht, ku ma bei Ebbe komplett zum ummi marschieren! 🙂 Genial! D.h. da is dann echt koa Wasser? Wax oda nid?
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Beiden waren echt sehr nett und nahmen sich viel Zeit für uns und zeigten uns wirklich die schönsten Plätze der Bay. Des hätt ma als reine Touris sicha nid ois gsehn!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA 
PB106208 PB106184 PB106187 
Da habn ma dann unsere Schuach in die Buschen gworfen und senn den Strand entlang spaziert um die komplette Halbinsel herum! Echt, paradies on earth!
PB106214 
Da hat die Vroni dann wieder gannnnzz viele Muscheln sammeln kenna. 😉
PB106242
Abends gabs Eiskaffee auf der tollen Terrasse mit großartigen Ausblick, später machten wir noch einen kurzen Abstecher in den Whirlpool und ließen den ereignisreichen Tag gemütlich mit an Glasl Wein ausklingen.


79. Tag: Relaxtag in Takaka
Das Wetter war den halben Tag nicht besonders gut, deswegen machten wir es uns im Haus bei einem Kaminfeuer gemütlich. 🙂
Nachmittags half Joe dem Franz bei Computer/Internet Arbeiten und I hab mi im Garten beim Unkraut bekämpfen nützlich gemacht.
PB096152 
Und am Abend, i sag’s eich… Senn ma dann in den Hot-Pool gangen und wurden von Franz sogar mit einem Glas Wein verwöhnt. Im Hintergrund lief noch STS (Franz is ein Liebhaber des Austropops!) und man konnte den Sonnenuntergang beobachten. Irre, echt so chillig! 🙂 Des ku ma si nid vorstellen, was des für a Stimmung war! 🙂
PB096156
Was will man mehr?? 🙂 Da, mia zwoa Nudeln im Jacuzzi über da Golden Bay in Neuseeland! Wahn, echt!
PB086143


78. Tag: Weiterreise
Von Nelson gings mit dem Bus nach Takaka, des zweite mal über den waxen Pass…  Nach oana Stund Fahrt und uns zwoa a bissl schlecht…
9 10 7
holten uns Franz und Amelie ab, Takaka ist eine kleine Hippie Stadt! So cool, anscheinend kemman da va da ganzen Welt die letzten Reste der Hippies und leben da nu richtig in oana Kommune im Walt! Sehr cool schaut des aus! Abendessen gabs in einem bekannten Hippie Restaurant.
11
und wir ließen den Abend gemütlich auf dem Traumhaften Anwesen von Franz und Amelie ausklingen! Und i sag’s eich, des is a Anwesen direkt über da Golden Bay mit unglaublichem Ausblick über die Bay, einem Jacuzzi, einem Pool und einem sehr, sehr gemütlichen Ofen! 🙂 Nebenbei erwähnt, Franz war Arzt in Deutschland und hat sich diesen Traum vor ca. 10 Jahren erfüllt! 🙂 Gewaltig, echt!
PB086145
 

77. Tag: ….ab nach Nelson
Wir standen zeitig auf und vertschüssten uns aus Christchurch. Das Hostel The Oldcountry House ist wirklich zu empfehlen, es war wirklich super, sehr schön, sauber und total chillig!
Mit dem Relocation Auto um 1.-NZ$ gings in Richtung Nelson los!
PB066113 
Joe testete moi gscheid die Offroad Qualitäten unseres RAV4. I hab glei amoi gschaut, ob da Allrad funktioniert… 😉 Sehr cool zum Fahren die Dosen! 🙂 Wir besuchten ein nette Bay und kamen gut in Nelson am Airport an. Da war dann koana am Schalter, deswegn habn ma den Schlüssel oafach hinterlegt und senn mit so an Airport-Shuttel zum Hostel gfahren! Und i sag’s eich, der Fahrer war da beste Guide den da vorstellen hättest kenna! Der hat uns während da Fahrt ois erklärt über die City und is extra nu an Umweg gfahren, damit ma ba alle Sehenswürdigkeiten vorbeikemma! Er hat ma a gsagt wo anscheinend die beste Brauerei in NZ is(er hat so ausgschaut wia wenn er a gean a paar Bier trinken tat! 🙂 ) Er hat uns z.B. gsagt, dass da Ernest Rutherford (wissts eh, des war der Typ, der sozusagen die Atomphysik erfunden hat!) aus Nelson kimmt und anscheinend nu a paar ganz wichtige Persönlichkeiten! 😉 Es hat a jede zwoate Straßen irgendwas mit Rutherford ghoaßn! 🙂
Kauften uns noch Wein und Nachos für den Abend und verbrachten einen gemütlich Abend auf dem Balkon im Hostel.
PB076129 
Des Hostel war a Tipp vom Herrn Franz und es war echt super, sehr sauber, gemütlich, billig und freundliche Leute.
PB076131  PB076134  PB076132
So fühlen wir uns wohl! 🙂 Echt sehr cool die Hittn, sehr viele coole Leit, a eigene Bar im Haus und a a sau guates Restaurant! 🙂 So lasst’s si leben! 🙂

76. Tag: Christchurch

PB065984
Dieser Teil der Stadt ist wirklich sehr nett, coole kloane Häuserl und da senn ois kloane Geschäfte und Lokale drin. Des war so ein geplanter Stadtteil, wo jedes zweite Haus gleich ausgschaut hat. I glab da is sogar gstanden, des sei des größte geplante Einkaufsviertel auf da Welt!
PB065985
Es schaut so aus als sei die Stadt sehr bemüht, trotz den Folgen des Erdbebens, die Stadt irgendwie schön und kreativ zu gestalten, man kann wirklich überall beobachten, wie sie künstlerisch die Stadt verschönern. 🙂 Da fühlt man sich gleich wohl…
PB065988
Da z.B. hams riesen große Couchen aus Rasen aufgestellt. 🙂 De hat i a gern daheim im Garten.
PB065990
Viele bunte, lustige oder verschiedene Sitzmöglichkeiten stehen überall in der Stadt verteilt. Viele Spielplätze mit witzigen Ideen für die Kleinen und alles is bemalt und künstlerisch verschönert.
PB065993 
Es schaut einfach freundlicher aus, wenn es bunt is und auch mit Kindergärten und Schulen wurde viel zusammen gearbeitet und einige Projekt vorgestellt. 🙂
PB065998
Der Plan für diesen Tag war das berühmte ANTARCTIC Center in der Nähe des Flughafen zu besuchen. 🙂
Vroni’s Tipp: Wenn ihr es online vorbuchts, is es um einiges billiger. 🙂
Also das Museum ist wirklich jeden Dollar wert!! Mia ham den super ExpressPass mit allem kab und nu a Audio Tour auf Deitsch.
Wir haben einfach mal einige Bilder eingefügt, damit man einen Einblick bekommt, was es hier alles wirklich tolles zu sehen gibt!!
PB066002
Gleich am Anfang bekommt man Jacken, Handschuhe, Kappen und Schuhe für das ultimative Schneesturm Erlebnis… Da habn mia Tiroler glei testen müssen ob uns so a antarktischer Schneesturm umhaut! 😉
PB066004  PB066008
In dem Raum wurde ein Schneesturm nachgestellt….wie es in der Sommerzeit am Südpol zuageht, da weht dann a anderer Wind wie bei uns.PB066010
Mitn Wind, Schnee und Co, da is echt voi kalt worden, wie man an meiner Nasen sehen kann. 🙂 Voll geil, mit echtem Schnee, da habn ma uns glei a bissl Dahoam gfühlt! 🙂
PB066013 PB066016 PB066017 Ein Raum wor, wo man die Jahreszeiten der Antarktis beobachten konnte. Der Schnee war a toll, da hab i mi glei gefühlt wie a kleines Kind. 🙂
PB066018
Was a voi cool war, mit dem schwedischen Kettenfahrzeig zu fahren, des die Forscher in da Antarktis verwenden. Des war überhaupt volle cool, weil des “Museum” war gleichzeitig a der Startpunkt der neuseeländischen Expeditionen zur Antarktis. Nebenbei erwähnt liegt Neuseeland hinter Südamerika am zweit nächsten zur Antarktis! 🙂
Des war dann volle cool, weil ma live vom Stützpunkt Fotos, Wetterdaten usw. erhalten hat! 🙂
PB066019
Ma hat sich moi gscheid anschnallen müssen und Ohrenschutz war a notwendig, weil de Maschin ganz schea laut war.
PB066020 
Des war echt a cooles Erlebnis! 🙂 Ein geiles Teil! 🙂
PB066026
Da is nachgestellt worden wie’s am Südpol über Gletscherspalten geht mit roten und schwarzen Fahnen, bergauf und bergab, ungefährlich, gefährlich und sehr gefährlich.
PB066027 PB066028
As coolste war zum Schluss, da san ma durch an 3 Meter hohen See gefahren.
PB066029 PB066030 PB066031
Da hamma moi gschaut, ob de Dosen echt dicht is oder ob ma glei selber schwimmen müssen. 🙂 Sehr cool… Und der Typ is mit der Dosen gschwoaßt, des glabsch nid! Da hab i dann gecheckt, wieso er vorher nu amoi kontrolliert hat ob ma angeschnallt is! 😉
PB066035 PB066037 PB066039
Der Ride war echt gewaltig!!

Das is weitergangen zu den Pinguinen. Da waren alle Arten aufgelistet und vo den liaben Tiere gibs echt ganz schea vü.
PB066041 PB066042
Danach ham ma den Pinguinen de was im Museum waren, a nu Besuch abgestattet.
PB066046 PB066058
Denen gehts da richtig gut und es war interessant, mehr über das Leben der kleinen Pinguine zu erfahren.
De Pinguine Frauen suchen sich immer das dickste Männchen aus, heiraten dann, feiern sogar Flitterwochen und bleiben dann ein Leben lang treu, sofern sie überleben. Die Männer nehmen wenn’s sei muaß dann a nu a anderes Mädl! 😉 Sehr lustig de Teile!
PB066063 PB066067
Dann war auch ein voi cooles 4D Kino über die Antarktis dabei.

De letzte Abteilung des Museums war dann über diverse Sachen, die man zum Überleben braucht, wie die Jahreszeiten senn, was ma da so essen kann und welche Tiere es da so gibt. 🙂
PB066073 PB066077 PB066085PB066079
Da des Museum glei neben dem Flughafen war, ham ma dann nu unser Relocation Car abgeholt und senn zrug in de City gedüst.

Unser Tipp: Car Relocation – Auto Rückstellungen gibs in Neuseeland und in Australien voi viele, da stellt man das Auto für den Vermieter an einem andern Ort zurück. De bezahlen meistens a nu den Tank und die Versicherung. Somit kann man gratis oder um ein paar Dollar reisen.

Wir haben ein Auto von Christchurch nach Nelson (ca. 450km) um 1.- NZ$ gebucht und bekamen sogar einen ganz neuen Toyota RAV4.

Abends ging ich fürs Abendessen einkaufen und überraschte Joe mit Steak, Erbsen und Salat.
6
Wir bereiteten es gemeinsam zu und so kochte Joe sein erstes Steak und es war ausgezeichnet.
PB066089

75. Tag: …ab nach Christchurch

IMG_3407
Es war leider der letzte Tag mit Hugo, wir mussten ihn wieder zurückgeben und von ihm trennen. 🙁
Um 14 Uhr kamen wir in Christchurch an und checkten im Hostel ein.
Am Nachmittag machten wir uns gleich auf den Weg in die Stadt.
IMG_3412 
IMG_3413
Wir suchten uns ein nettes Lokal und entdeckten ein cooles Viertel, wo alle Läden und Kaffees in Containern untergebracht worden. (Vor zwei Jahren gab es ein schreckliches Erdbeben in Christchurch, dass ca. 2/5 der Stadt zerstörte!)
IMG_3411
Unser kurzes Mittagsschlafal ham ma im wunderschönen Botanischen Garten verbracht. 🙂
IMG_3415
Den habens wirklich cool hergerichtet und sehr viel Zeit und Liebe reingesteckt. 🙂 Da fühlen sich Menschen und Tiere wohl.
PB055967 PB055961 PB055963
PB055976 PB055964 PB055965 PB055974 PB055975
Auf dem Rückweg sind wir dann durchs Zentrum spaziert, vorbei an den zerstörten Gebäuden und an den vielen, vielen Baustellen!
Wild, es sieht a bissl aus, wie die bombardierten Städte im zweiten Weltkrieg! 🙁
PB055977
Die Folgen der Katastrophe senn noch sehr, sher gut zu sehen.
PB055978 PB055979 PB065983
Es is echt zach wenn ma sieht, was des Erdbeben alles zerstört hat, überall waren Risse und zahlreiche Gebäude waren gesperrt und unbewohnt. Diese werden dann auch noch alle abgerissen.
PB055980 PB055981
Man kann sagen, die Stadt ist zur Zeit immer noch eine große Baustelle und es wird noch eine Weile dauern, bis alles wieder aufgebaut sein wird. Da Joe hat sich so a App fürs Handy abagladen, da hat ma dann über die Kamera (wenn ma as Handy über die planierten Flächen gehalten hat) die Stadt in altem Glanze beobachten können! Ma glaubt echt nid wie de vorher ausgschaut hat. Und so viele unglaublich große Hotels senn gschlossen und Fenster de rausgflogen senn, senn mit Brettern zu genagelt. Wüd, schaut a bissl aus wia a Geisterstadt! 🙁PB055982
Momentan hat Christchurch koa Zentrum, weil das zur Gänze zerstört wurde und alles erst wieder aufgebaut werden muss.
Aber wir haben ein Bild gesehen, wie die neue Stadt in ein paar Jahren laut Planung ausschauen wird. Wirklich wüd, dass leider so viel zerstört worden ist! Aber die Leute geben nid auf und senn alle sehr motiviert und bauen zusammen das neue sehr, sehr schöne Stadtzentrum auf! 🙂

Ab Abend haben wir dann im Hostel entdeckt, dass wir einen Whirlpool und eine Sauna gratis benützen könnten. 🙂 Da sind wir doch dann gleich in den Pool abgetaucht. Sehr angenehm und a tolle Abwechslung zu den kalten Bächen in Neuseeland! 🙂
IMG_3422
Nach einem deliziösen Sub beim Subway wurden wir im Zimmer von einem Christchurcher begrüßt, der in Christchurch im Hostel wohnt? Eher a bisschen seltsamer Typ, er schlief nie und spielte díe ganze Nacht Computer und ging nie raus.
Egal, wir schliefen gut ein und freuten uns schon auf den nächsten Tag.

74. Tag: Mount Cook – Last Day!

IMG_3364
Vormittags starteten wir Richtung Mount Cook, dem höchsten Berg von Neuseeland. Man fährt ein wunderschönes Tal mit See und großen Bergen entlang und bemerkt wie es langsam immer kälter wird…
PB045881
Die Farbe von dem See… Also so ein klares blau, beautiful! 🙂
PB045865
Wo ma de Berge gsehn haben, habn ma uns e glei wie daheim gfühlt, wenn ma vo Brixlegg bzw. Münster aufe schaut, besteht schon a gewisse Ähnlichkeit. 🙂
PB045871 
Nach etwa 40 Minuten Fahrt erreicht man das verlassene Mount Cook Village. Hier beschlossen wir einen Wanderweg zu erkunden, der mit einer tollen Aussicht auf die Bergketten endete. Es war echt frisch und i (Vroni) war voi einpackt, aber da tiroler “Bergfürher” Joe is mit da kurzen Hos auskruckt. 🙂
PB045886 PB045888 PB045897 PB045895
Es war echt lei a 20 Minuten Walk aber de Luft hat richtig gut tan! 
IMG_3368
Da Joe schaug echt aus wia a richtiga Tiroler… oda a kanadischer Holzfäller hoit! 😉
IMG_3367
Der zweite Walk an diesem Tag war dann zur Aussichtsplattform zum Mount Cook und den umliegenden schönen Bergen.
PB045904 
Hier wars dann sehr windig und kalt und irgendwie waren wir schon wieder ganz alleine, aber es war ganz toll hier a bissl zum umakraxeln. Ma hot scho aufpassen miassen, weil ma immer wieder keat hat, dass sich Steine und Felsen irgendwo gelöst haben.
PB045910
As Wetter is dann leider nit bessa worden und langsam is da schöne Mount Cook dann im Nebel verschwunden.
PB045906  PB045911
Es schaut echt mega aus, wenn ma da so vor de Gletscher steht und die Eis bzw. Schneemaßen uschaut. Also oans muass ma echt amoi sagen, Neuseeland is unglaublich und ein Paradies für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer (Boulderer)! Und insgesamt is die komplette Vegetation unglaublich und sehr üppig! Da stehen zwischen Laubbäumen wieder amoi a paar Palmen usw., usw…. Echt wunderschea! Also des Land ku ma echt jedem empfehlen! Es hat eh echt voll die Ähnlichkeit mit Österreich, grad dass ma da hoit am Vormittag am Gletscher boarden und am Nachmittag dann surfen geah könnte! Und z’mittag schaug ma si schnell dann an Vulkan an! 🙂 
PB045917 PB045918 PB045922 
Nach genauer und coolen Erkundung gingen wir wieder zum Hugo zurück und verließen das scheane Tal.
IMG_3369
PB045924 
Später legten wir einen Stopp bei diesem See ein und kochten uns mal einen guten Toast zur Stärkung.
IMG_3372
I hab dann an kurzen Abstecher zum See runter eingelegt.
IMG_3387 
Abends fanden wir einen der tollsten Campingplätze in einer sehr verlassenen Gegend, wo sich echt Fuchs und Hehn guat Nacht sagt.
Er war sehr abgelegen, wunderschön neben einem Bach und einem Wald, und hatte zahlreiche Feuerstellen. 🙂
PB045926
Da war Joe natürlich total begeistert (wia a kloans Kind) und fing gleich an jede Menge Holz für das mega Lagerfeuer zu sammeln. Er trug so viele Äste, Bäume von überall her, weil diesmal wollten wir das ultimative Feuer machen. Das Holz war diesmal Gott sei Dank trocken…
PB045931
In der Zwischenzeit kochte die Frau das Abendessen und der Mann kümmerte sich um das Feuer, perfekte Aufteilung kann man sagen.
Wia vor 50.000 Jahr ba die Neandertaler… 😉
In den 2 Wochen in der Wildness sind wir echt zu einem perfekt eingespielten Team geworden, also egal was noch kommt, wir müssen uns keine Sorgen mehr machen, dass wir es nicht überleben oder es nicht schaffen sollten!! 🙂
IMG_3403 
IMG_3405
Es war wirklich ein sehr toller und romantischer Abend und wunderbarer Ausklang unserer Campingtour durch Neuseeland. 🙂
PB045940
Wir saßen gemütlich am tollen Lagerfeuer zusammen, tranken ein paar Bier und genossen die Natur und Stille. <3

73. Tag: Sonntag auf der Südinsel

Am Sonntag is da Joe echt scho um halb 6 aufgstanden, ausse bei da Tür und is wandern gangen und auf so an Hügel in da Umgebung aufe kraxelt. 🙂
IMG_3333  IMG_3335
I habs ma in da Zwischenzeit im Bett nu gemütlich gmacht und an Sonnenaufgang beobachtet.
IMG_3336 
De Entenfamilie hat zum Frühstück auch mal vorbei gschaut. 🙂
IMG_3340 
Pünktlich zum Frühstück is da Mann wieder zurück gekehrt. Um halb 8 hots dann Frühstück in da Sun geben, da wars scho so fein, wie daheim! 🙂
IMG_3341  IMG_3342 
Hier noch ein paar Fotos, wie Campingplätze ausschauen, die nicht ganz gratis sind, aber auch nur 6$ kosten.
IMG_3344 
Nid zu spät senn ma dann aufbrochen, um in der Nähe nu an Walkway auf so an Felsen zu gehen.
IMG_3346 
Vo an Parkplatz senn ma gestartet und neben an Fuss entlang spaziert, hier einige Fotos.
IMG_3347 IMG_3352
2,5 Stunden spada, is Richtung Omarama gangen.
Einen Halt haben wir spontan auf diesem Rastplatz gemacht, sind dann etwas herum geklettert und haben den Bach und coolen Platz zum Relaxen gfunden.
IMG_3353 
Hier wurde auch das tägliche Bad genommen und dann habn ma uns in da Sonne trocknen lassn. 🙂
IMG_3354
Herrlich, wir (die Vroni, nebenbei erwähnt) schliefen ein wenig und nach 1,5 Stunden gings weita.
IMG_3356 Der negste Übernachtungsplatz war wieder sehr idyllisch. Wir haben wieder mal gut diniert, desmal hats Maiskolben mit Thunfisch Salat geben. Mei des war gut, hat so gewaltig geschmeckt, wie de eigens angebauten Maiskolben vom Jackson. 🙂
IMG_3359
In der Sonne war’s angenehm und uns is echt nix abgangen! 🙂
A dem Abend ham sich de Pläne für de negsten Tage spontan geändert, weil da Franz angerufen hat und uns nochmal zu ihnen in de Golden Bay eingeladen hat. 🙂 Da oben wars echt schea und mia ham voi hin und her überlegt, wie ma des am besten organisieren. 🙂
Und haben uns dann schlussendlich zu einer Verlängerung des Neuseeland Aufenthaltes entschlossen! 🙂

72. Tag: Wunderbare Natur

De Nacht war bissä kurz, weil ma zerst nit eindaschlafen habn und es so zapfig war. A dem Tag wars Wetter bissl bewölkt, awa da Wind hot nima so brutal blasen wir an Vortag.
PB025843
IMG_3273
PB025845
Der Campingplatz war früher amoi a Goldgräbermiene, da senn dann nu die letzten Gräberutensilien ummaglegn! 🙂
PB025847
PB025842
Joe zauberte wieder seine Spezialität zum Frühstück, es gab Speck und Ei a la Joe. 🙂 So a Power Frühstück haben ma a braucht, nach der etwas härteren Nacht. [Schaug garnid so schelcht aus, oda wia oda was?? 😉 – Joe]
IMG_3277
Zu Mittag senn ma dann vo den abgelegenen Platz los düst, glei daneben ham ma nu Friedhof von da alten Miene entdeckt.
IMG_3279 
Des war a bissl a komisches Gefühl, er war ganz versteckt mitten im Wald und mia ganz allein aufn Friedhof.
Unser Tagesziel war über den Haas Pass zum Lake Wanaka zu fahren. 🙂
IMG_3281 
Aufn Weg ham ma an Stopp bei am Gebirgsbach zum Baden und Bohnen verspeisen eingelegt.
IMG_3282 IMG_3287
Is scho lustig, wenn 2 so weiße Nackapatzl wia mia, da durch die Gegend hüpfen. Mia suchen uns schon immer ruhiger Platzal aus, nit grad neben a Hauptstraße oder so. 🙂IMG_3292 
Nachm “Bad” senn ma zu so einem kloan Dorf zu a Tanke hin. Logisch, dass da hoit da Tank a vü teurer is, aber unser Hugo sauft echt brutal vü, mia kemman lei ca. 400km. :/
Auf der Strecke senn ma dann mal an kurzen Walk spaziert und am Ende des Weges war dann a schöner Wasserfall. (sehr cool!)
IMG_3294 IMG_3300
Übern Pass is Wetter scho bessa worden, de Sun is aussa kommen und es war richtig angenehm.
IMG_3302 IMG_3305 IMG_3314  De Straße hat dann am Lake Wanaka und nu an andern See vorbei geführt. Es war echt wieder mal etwas kitschig…
IMG_3316
Also des war ein Anblick, so wunderschea und echt coole Fotos hat ma mochn können. Mia haben leider immer nu koan Strom dawuschen, deswegen gibs momentan nur Handyfotos. 🙂IMG_3317  IMG_3322
Da fährt ma dann zwischen 2 Berge raus und hat den Ausblick. Irre! 🙂
IMG_3323 
Nach der scheanen Fahrt nach Wanaka, kommst dann am See u, und glabst’s nimma, was da siehst. So gewaltig, da See und de Umgebung, de Berge, de teilweise nu schneeig senn, de Pflanzen in allen Grüntönen, de Parks mit netten Spielplätzen, da scheane Wald, de coolen Gehwege. Da hats bissl ausgschaut wie im Paradies, doppelt kitschig. Da am See habn ma dann kurz eingekauft, Weinä fürn Abend, und senn nu am See spaziert.
IMG_3327 IMG_3328
Nit weit vom See entfernt ham ma unseren Hugo auf an ebenso paradiesischen Campingplatz abgestellt! IMG_3329 Der war direkt neben an Fluss, einem kleinem Dorf, mit a paar Bäume, netten Enten und a große Wiese. Und de Umgebung war so wie bam See. IMG_3331
Da habn ma dann den Wein und den späteren Sonnenuntergang genossen. 🙂
Bissl später senn dann a nu zufällig de 2 Kärntner Mirjam und Mike daher kommen. Dann ham ma nu bis ins zkoit war im Freien bei am gewaltigen Sternenhimmel gmiatlich gratscht und nid zspad schlafen gangen! 🙂
Der Plan war nämlich am negsten Tag, moi echt früh aufstehn.

71. Tag: Gletscher-DAY

Am Freitag haben wir mal wieder ausgeschlafen und den Vormittag gemütlich verbracht! Nach einem köstlichen Brunch gings los, der Plan war die bekannten Gletscher Neuseelands zu besteigen!! Der erste Halt war am Franz Josef Gletscher, benannt nach dem ehemaligen österreichischen Kaiser. 🙂 Der hat da in Neuseeland sowieso irgendwia a Sonderstéllung ghabt! Va da Sissi liest ma komischerweise nix… 🙂
Mit dem Auto fährt man über jede Menge Speedhügel in ein Tal hinein, nach ein paar Kilometer war ein Parkplatz und von da gings zu Fuß weita.
IMG_3250
IMG_3252
PB015749
Wir wanderten einen markierten Weg entlang, der schlussendlich kurz vor der Gletscherzunge endete.
IMG_3258
IMG_3259
Auf einmal begann es zu Regnen und ganz kleine Schneeflocken warn a dabei. 🙂 Ein Schild mit hier gehts nicht weiter, konnte Action-Joe nicht aufhalten, er überredete mich, dass ma doch nu a Stück weitergehen. Nach ca. 15min. auf dem abgesperrten Weg, kam wieda ein Schild, da war dann endgültig Schluss und wir drehten um. Nach einer kurzen Keksjause und Fotosession bei strömenden Regen marschierten wir zurück zum Auto.
PB015756
Das negste Ziel war der Fox Gletscher ein paar Kilometer weiter.
PB015757
IMG_3269
Vom Parkplatz weg wanderte man über ein paar Bäche auf einem Schotterweg hoch zum Gletscher. Hier war schon mehr los, es waren sogar Chinesen mit Socken in Badeschlapfn unterwegs… Eine Frau mit Flipflops, also das Wetter war scho bissl besser, aber rutschig und frisch wars auf alle Fälle!!PB015758 
Der Wanderweg hat nach an kurzen Anstieg auf so an Platz mit supa Aussicht auf de Gletscher „geendet“ bzw. se ham wieda a Schild aufgestellt, mit hier bitte stoppen und nicht weitergehen!!
PB015769
PB015766
Da waren dann a nu ganz viele so Zeitungsartikel dargestellt, wo Leute die da weiter gangen senn am Gletscher gstorben senn. Aber des hat wohl eher zur Abschreckung gedient um Geld für die teuren Führungen auszugeben! 😉
PB015761 PB015762 PB015764
Da Joe wollt unbedingt a Eis berührn und näher zuine.
Er hat nit logga lassen, auf dem Eis hat ma gesehen, wir mehrere Gruppen mit Guides gegangen sind, so woit er a nu mehr! 🙂
PB015768
I muss zugebn, i hab gezögert, weil i nit gwusst hab, darf mas nit oder is echt gefährlich oder hams des nur hingschriebn, dass hoit nit jeder rauf kraxelt?!? Jedenfalls woit da Joe unbedingt aufi und dann senn ma hoit los gangen. Er hat dann irgendwia zu so einem Guide, der uns entgegen kemma is gsagt er sei ein “Mountain Guide” in Österreich! 😉 Und mia hat er vorher nu erklärt, dass der Gletscher keinem gehören ku, und dass jeder as Recht hat sich den anzuschauen! 🙂PB015771
Da hat a gestrahlt mei kleiner Actionhero, so schnell hab i gar nid schaun können, wia er durch der Absperrung durch is und da fast aufe glofen is! De Leute von den Gruppen haben mal bissl “doof” gschaut, weil mia 2 da allein ohne Tourguide rauf gekraxelt senn. 🙂
IMG_3270
Am Eis zu stehen und da umma zu gehen, is echt cool, aber bissl a komisches Gefühl.
PB015779
PB015785
PB015773
Mia ham voi aufpasst, ins a bissl umgschaut, paar Fotos gmacht und uns wieder bergab aufn Weg gmacht.
PB015783
PB015777
Da hams gschaut de andern, wenn mia 2 Schwammal ohne Guide wieder daher kommen senn, aber sonst hat sich keiner aufi traut. Jetz bin i froh, dass da Joe des durchziagn woit, weil’s echt unglaublich war und mia sonsch nur so doof unten gstanden waren wia die anderen Touris!PB015782PB015786
Danach hat as Wetter voi schnell zua zogen und es is recht frisch wuan, deswegen senn ma schnell zrug zum Hugo gesaust. 🙂 Nach a paar Kilometer Fahrt war e scho wieder strahlend blauer Himmel.
PB015787
I hab desmoi wieder an gratis Campingplatz am Strand aussagesucht! Zuersch bist echt amoi über 10km a Schotterstraßen lang gfahrn. Aber es hat sich auszoit! 🙂PB015796
Mia waren uns dann gar nit sicha, ob da nu was kommt und ham gemeint, da senn ma fix allein, wenns so versteckt is. Rauskommen is ma dann bei an Parkplatz am Strand, wo schon ca. 10 andere Camper gestanden sind. 🙂
PB015790  PB015793   PB015800 
Der Platz war cool, aber extrem windig und am Strand unten da hats di fast wegblasen. Nachdem ersten Strandbesuch gings schnell ab zum Abendessen, damit wir den Sonnenuntergang nicht versäumen.PB015810
Da ham ma dann de Kärntner wieda getroffen, de da Joe moi um Wechselgeld gefragt hat. Sehr cool de zwoa! PB015811  Auf de Gletscher und Berge hat man eine gewaltigen Ausblick kabt.
PB015812 Da Sonnenuntergang war einfach unglaublich und der Blick auf de Berge a sooooo schea. Der Ausblick war echt mega!!! 🙂
PB015816
Mia ham a paar super Fotos gschossn! 🙂
PB015821 
PB015824
 
Sehr romantisch… 🙂
PB015826
   PB015830
PB015828
Unglaublich, der Ausblick – vorne der Strand mit Meer und Sonne, hinten die Gletscher mit Schnee. Der Wahnsinn!
PB015831   PB015836 PB015837
Leider hat ma sich nit zu lang am Strand aufhalten können, weil da Wind so wax blasen hat, dass echt so kalt war. De Kärntner waren voi nett und ham uns nu auf a Glasl Wein in eanan Camper eingladen! 🙂

Wo ma dann um Mitternacht an Hugo eine ghupft senn, wars sooooo kalt wie nu nie und es is oafoch nit warm worden… Nach ca. 2 Stunden intensives kuscheln ham ma dann eindaschlafen… 😉

70. Tag: Westküste

Um 8 Uhr morgens war das Wetter immer noch nicht viel bessa, aber Joe war wieder fit und ausgeschlafen. I schau so ausn Fenster und denk ma so, was is den da beim Scheibenwischer eingespreizt? Was wars? …..Es war unser erster Strafzettel, ein Ticket, weil wir auf den freedom Campingplatz übernachtet habn, obwohl wir keinen Selbstversorger Campervan kabt habn. Da Wahn war, dass de dafür 200$ haben wollen, de spinnen ja!
IMG_3266
IMG_3267
De gute Stimmung am Morgen war mit einem Schlag weg und mia hams echt nimma glaubt! 🙁 Naja nach a kurzen „Krisensitzung“ ham ma beschlossen, des is echt zu viel und wir müssen zu dem Büro fahren und probieren da was zu drehn….

Ohne Frühstück ham ma uns glei auf de Suche nach dem Office gmacht, in da ersten Infostelle hams scho gsagt, da geht nix, da lassens uns sicha nix nach… 🙁 Mia hams doch probiert, senn zu dem Amt gfahrn und ham des erklärt, ham dann an Zettel mit a Erklärung schreibn miassen und nur hoffen können dass die uns Touris ohne Strafe laufen lassen!. 🙂 Des hat uns echt gscheid uzipft und da ham ma glei 2 Stunden umma tu. Eher hart des ganze! Jetzt heißt es abwarten, bis sich des Amt bei uns meldet. 🙁

Da ma daweil e nix mehr tun habn können, ham ma de Stadt so schnell wie möglich verlassen und senn weiter gereist! An der Westküste entlang hinunter, das Wetter is dann a wieder schöner worden. An Stopp ham ma dann bei einem schönen See auf da Strecke gmacht, senn an kurzen Wanderweg gegangen und ham de Sonne genossen. Da ham ma as erste mal richtig gut an Kiwi gsehn, da Joe hat dann glei bissä mit eam gspüt. 🙂

Der erste “KIWI” Vogel, so arm de Tiere, de ham echt koane Flügel.
IMG_3218
Da arme Kiwi (der eigentlich gar keiner is) is aber vom Joe voi liab gefuttert worden, da war a schon nimma so arm dru… da hat a mal gscheid einkaut da Kloane. 🙂
IMG_3219
Da an dem See wars auch wieder sehr idylisch! As Wetter war dann schon wieda a bissl besser und wir wanderten ein Walk durch den Wald um einen kleinen See und genossen das Vogelzwitschern. 🙂
IMG_3223 IMG_3224
Danach senn ma durch gfahrn bis kurz vor der Ortschaft Franz Josef, eija a kurze Polizeikontrolle mit einem Alkschnelltest hot da Joe a nu machen miassen. Davor bi i a moi kurz mitn Hugo beim Linksverkehr gfahrn, aber mia war des echt fast zwax, so ungewohnt und zum Aufpassen. Wo i de Polizei dann a noch gesehn hab, war i froh, wo ma wieder gwechselt haben.
Es war zwar erst halb 5 aber wir fanden bereits einen super Platz für die Nacht.
IMG_3226   IMG_3239IMG_3230
IMG_3232 
Der Campingplatz für de Nacht war voi schea, er is am Bach und an einem großen See glegen, hat vü Bankä und Tischen kab. Mia senn ca. um halb 5 ukeman, dann hat da Joe mit Bart mal de Wälder erkundigt. Da is a los zogen….
IMG_3234 IMG_3235
Wo er loszogen is hat er zwar ausgschaut, wie a canadischer Holzfäller, er war bewaffnet mit seinem Messer, Taschenlampe und meinem Stock. 🙂 De erste Hürde war mal de Flußüberquerung, i war daweil beim Kochen. Nach 5min. hat a dann aufa gschrien, ob i nid decht mitgeh mag. Eine Kulisse, echt da Oberhammer! 🙂IMG_3236  IMG_3240
Da war i glei dabei, so senn ma dann zammen durchn Bach gwandert, durch Sumpf und Schilf hindurch. 🙂
De Sun hat gescheint, es war voi warm und mia hams lustig a nu kabt. De letzte Hürde war nu gwen, durch an dichten Urwald hindurch kämpfen bis ma de Straße erreichen.
IMG_3243
Wir hams versucht, aber sind leider gescheitert bzw. die Vernunft und die gewissen Bedenken gegenüber Schlangen und Spinnen hat gesiegt. 🙂 [Joe – I war schio durch, durchn Dschungl! 😉 )
(Foto oben: Da sieht ma amoi was da Joe scho für an Bart hat, wax!)
IMG_3233
Etwas hungrig nach dem coolen Abenteuer-Ausflug senn ma wieda zum Hugo zrugkeman. Wir habn dann weita gekocht! Es hat wieder moi a kloas Festmahl geben. Mia ham uns voi gute Hendlfilets mit Bratkartoffel und Salat gezaubert. 🙂 Da Wahn!!

69. Tag: Ab an die Westküste…

IMG_3171 
Am Vormittag beschlossen wir noch uns die Haare zu waschen, puhhhh das war sehr kalt, Brainfreeeeezzzee!! 🙂 Aber danach das Hammer Gefühl kann man nur weiter empfehlen!!
IMG_3173
Gleich am Vormittag gings dann die mega Bergstraßen wieda bergauf und zrug nach Richmond. Das Wetter war zerst echt schön awa is dann echt kalt, windig und regnerisch wuan…. Des geht wirklich so schnell in NZ, einmal schön dann wieder windig oder regnerisch.
IMG_3176
Bissl a Action war a wieder dabei, weil mia vergessen habn obn in der Stadt zu tanken, etz warn ma mitten drin vo da Insel und es is es woit koa Tankstelle hergehen… Supi! Ja da Joe is dann voi Sprit sparend gefahrn, viel Motorbremse, Radio ausgebaut und gebetet, dass sichs ausgeht. Naja as Licht hat schon lange aufgeleuchtet und mia ham nu 50km vor uns kab. Ein Tipp von uns, as App: Campermate runterladen, da stehn dann so wichtige Sachen, wie de negste Tankstelle drin! 🙂

Ja de Strecke war echt mega lang und jeden Kilometer, was ma geschafft ham, warn ma froh. Aber es is sich nu ausgangen, in so a kloans Dorf senn ma dann zur Tankstelle zuine gerollt und mia warn erleichtert!! 🙂 puhh..
Nachdem Auftanken sind wir dann gut an der rauen Westküste angekommen. Es ging weiter nach Westport, dort wurde mal da Lebensmittelvorrat aufgestockt und danach ab an den Strand.
IMG_3180
IMG_3190
Da ham ma dann Strände besucht, mit echt an brutalen Wellengang und coole Felsen zum Klettern. Aber ganz schea rutschig die Stoana… Aber echt sau cool, wenn die Brandung dann so über die eh scho kalten Füße drüber is!! 🙂
IMG_3183 IMG_3188 
Unser Ziel fi den Tag war nach Greymouth zu kommen, an Besuch ham ma a de Pancakes Rocks gmacht. Da wars wieda voi schea hergerichtet, mit de Wege da durch, Aussichtsplattformen und de Rocks ham echt cool ausgschaut!! 🙂
Hier nun die Fotos, dass ma checkt warum de so heißen…
IMG_3193 
Man kam an verschiedene Felsenformen und Gesteinsformen vorbei und manche schauten echt super aus.
IMG_3196 IMG_3198
Zum Vergleich!
Pancakes
IMG_3204  Hier wollte Joe schon wieder runter springen, aber wegen dem Wetter ließ er es dann doch lieber bleiben. Da wären echt sowas von geile Cliffs gwesn, da hätt ma so cool abispringen können, aber die Wellen warn ma hoit a bissl z’wax! Aber da is teilweise echt bis zu 20 Meter grad achi gangen! War glab i a geiler Sprung gwesn! 😉
IMG_3211 As Wetter war nit so Bombe awa mia ham uns nix entgehen lassen und warn ja dafür ausgerüstet.
Eine as Regenmantä und geht dahin.
IMG_3212
What do you see?? Schaun wer a gute Fantasie hat…
IMG_3213
haha…habs es e gsehn oda??? =)

Am Abend senn ma dann bissi fertig und dafrorn in Greymouth ukeman, ham neben a Brücken an Campingplatz gsehn, war zwar nur self-contained, aber hat uns nit abgestreckt. Den Stopp wean ma nu bereun, aber dazu morgen mehr. Nach an leckeren Abendessen bei strömenden Regen und sturmartigen Windböen, ham ma versucht irgendwie insan Hugo warm zu kriegen. Es hat zwar a Zeitl dauert, weil da Wind a bissi durchn Bus durchzogen is, aber es war a zum Aushalten und wir habn friedlich und gut eingeschlafen!

68. Tag: Strände der Südinsel

IMG_3129
Im Hellen war der Campingplatz echt voi cool und direkt am Strand, da Wahn! 🙂 Mega gutes Frühstück am Meer, was will man mehr?!? Uns gehts da echt sehr,sehr gut!!! Da will ma gar nimma weg..IMG_3132
Des war echt cool und de Sun hot gscheid gescheint, also scheaner wars nimma gangen! 🙂
IMG_3138
Um 11Uhr senn ma dann aufbrochen um die Golden Bay genauer zu erkundigen. Da Franz hat nit erwähnt, dass ma da übern Takaka Hill drüber muss, da hats an Hugo wieder herlassen und gscheid durch gschüttelt, dass teilweise echt scho aufn Kopf gangen is.

Mia waren dann relativ erleichtert, wo ma in der schönen Ortschaft Takaka ukemman senn. Des war voi nett, da war eine Hauptstrasse, mit a paar Geschäfte, Restaurants, da hat sich ois abgespielt, bissl urig nu. 🙂 De Wirtschaft im Ort hamma natürlich bissal unterstützen miassn und ham uns moi a Eis gegönnt! 🙂
PA295734
Nach einem netten Spaziergang durch die Stadt checkten wir mal die nähere Strandgegend.
PA295736
Wir bogen an alle möglichen Straßen zum Strand ab und entdeckten wirklich wunderschöne Plätze, hier ein paar Fotos ohne Worte:
PA295737 PA295742
Wir stoppten an mehreren verschiedenen Stränden, sammelten Muscheln, chillten in der Sonne, joggten ein wenig, schlenderten der Sonne entgegen. 🙂
PA295746
IMG_3165
Auch an dieser schönen Weide mit den liaben kleinen Kälbern sind wieder vorbei gekommen. Joe probierte die Kleinen zu füttern. 🙂
IMG_3147
Am Anfang hatten sie eher Angst und waren ganz eingeschüchtert, dann war Joe kurz interessant und sie aßen sein Gras, aber 3min. später hatten sie gleich wieder genug.
IMG_3145
Der Strand war auch voi cool, da war nix los und wir waren somit alleine. =)
IMG_3151 IMG_3152 IMG_3155 IMG_3158
Es war ein wunderbarer sonniger Tag!! Abends fuhren wir dann noch zu dem Haus von Franz und Amelie, wir wollten sie kurz besuchen, aber es war leider niemand zu Hause.
IMG_3164
Also suchten wir uns einen tollen Platz für die Nacht und wurden bei einem Platz am Bach gleich fündig.

Diese Campingplätze sind uns die Liebsten, weil da kann ma gut abspülen und waschen.  🙂
IMG_3166
Am Abend kochte der schon fast perfekte Camperhausmann, JOE, 2 Rindsschnitzel und die Hausfrau übernahm wieder Salate und Beilagen. 🙂 Gemütlich dinierten wir am Flussufer auf der Wiese und tranken a Glasl Wein. Perfekter Ausklang des Tages.
IMG_3168
Danach gings ab unter de Dusche im klaren und etwas sehr frischen Bach. Weil es ziemlich kalt war verzupften wir uns anschließend gleich in die warmen Höhlen Vans. 🙂