AUSTRALIEN – SYDNEY

87. Tag: Luxus in Sydney
Schon am Morgen waren ma total gut gelaunt, weil ma aus dem nit so tollen Hostel ausgecheckt ham und in a super, tolles, sauberes Hotel umzogen senn. 🙂
Am Vormittag hats voi gregnet und gestürmt, somit ham ma uns in a an Supermarkt verzupft, mal ausgiebig gefrühstückt und Internet – Sachen gecheckt.
Um zwoa senn ma dann zu dem Hotel glei neben da Central Station gangen und waren echt begeistert, was da Joe da für a Schnäppchen gfunden hat!
PB176662
Nach am Mittagsschlafal senn ma Einkaufen gangen und ham e a paar coole Sachen gefunden, etz werd da Platz dann echt knapp. 🙂
Danach senn ma in a cools Pub in der Nähe, haben dort die Happy Hour ausgenützt und all you can eat – Pizza Action getestet.

Um 19Uhr senn ma dann aufn Sydney Eye Tower aufe gfahrn.
skytower
Von da oben hat ma an Ausblick auf de ganze Stadt.
Hier nun ein paar verschiedene Fotos mit verschiedene Einstellungen.
PB176670 PB176681  PB176688
Der Turm ist ein Fernseh- und Aussichtsturm, er ist 309 Meter hoch.
PB176690PB176702 PB176691 PB176692   PB176698  PB176705   PB176713
PB176709PB176717 PB176728
Da war auch noch ein 4D Kino dabei, des habn ma uns natürlich nit entgehen lassen. Es war sehr cool gemacht, nur mit 5 Minuten leider etwas kurz.
IMG_3511
Danach waren ma mit da Mirjam, aus Kärnten, in einer Hotelbar auf a  Glasl verabredet. Dort hab i mein ersten Weiß-Siaß seit ganz langer Zeit trunken und er war wunderbar.
IMG_3514
Es war a cooler Abend, zerst auf Einkaufen, dann Pub, dann aufn Tower, dann nu eins Trinken. So lasst sichs schon aushalten.
Danach haben ma dann de Mirjam zu ihrn Hostel heim begleitet und mia san in unser cooles Hotel schlafen gangen. 🙂

86. Tag: Regen in Sydney
Also i woas nit was genau da los war, aber an dem Tag warn ma nit besonders motiviert! Mia ham uns echt hängen lassen, as Wetter war echt bescheiden und es is einfach nit glofn.
Kurze Zusammenfassung:
Der Typ vom Hostel hat uns scho in da Früh echt zua glabbert, zum Frühstück hats chinesisch gebn, ham koa passends Angebot für a Auto gfunden, geregnet hats voi gas, Duschgel is uns klaut worden, ham erfahren, das es im Hostel Bettwanzen gibt.
Nm ham ma scho koa Motivation mehr kab, a leckeres Eis hats kurz mal gut gmacht. Was toll zum Anschaun gwen wäre, war da Darling Harbour mit vü Geschäften, Lokale und so.
PB166659 PB166655
Ham dann im Starbucks verzweifelt probiert a Internet zu kriegen, is a nit gangen, beim Essen hat an Joe a Möwe attackiert und dann hats uns a nu eingschifft.
PB166656
Mia ham oafach nimma megn, abends hat uns dann Gott sei Dank schon wieder unser Freund, der im Hostel seit 3 Jahre wohnt erwartet und sehr tolle Geschichte erzählt! 🙂
Auf den hoschten Tag ham ma uns a tolles Hotel gebucht und warn auf einmal wieder happy und voller Vorfreude.
Des war da erste Tag, wo ma moi nit so gut drauf warn…und moi bissl gsumst haben…. hihi….

85. Tag: Rund um die Stadt
I hab von so einer gratis Führung durch die ganze Stadt gelesen, da ham ma natürlich glei zuagschlagen.
Um Punkt halb 11 senn ma auf dem Treffpunkt gstanden und waren schon gespannt. Haha….mia warn nit allein, es waren ungefähr noch 50 andere Touris am Platz. 🙂

Der erste Stopp war das große Einkaufscenter: Queen Victoria Building, darin befinden sich schicke Boutiquen, Designergeschäfte und viele Lokale. In “front of” war eine große Statue von Queen Victoria und ihrem Hund, der haltet einem a Rede, wenn ma a Geld in den Brunner wirft.
PB156597 PB156599 PB156602PB156600PB156598
A Wahn etz geht ja schon das Weihnachtsgeschäft los, überall Bling-Bling und de Christbäume stehen a schon! 🙂
@Jackson: de Christbam senn längst nit so schea wie unsre!! 🙂 Aber so a Kleid aus an Christbam war a mal was anders, des mach i dann negstes Jahr aus Ausstellungsstück für daheim. 🙂
PB156603 PB156604 PB156605
Des Kirche links unten war irgendwann mal das höchste Gebäude der Stadt, des is dann wahrscheinlich eher schon länger her. 🙂
PB156611  PB156615
Die Stadttour hat beim Hospital vorbei geführt, da is a Wildschwein Statue vorn her außen gstanden, wenn da an da Nasen und am besten Stück des Tieres gerieben hast…. hat des geheißen, dass Glück fürs Leben und a Glück bei der Fortpflanzung haben wirst. Hihi! 🙂
PB156612
PB156616
Mitten in da Stadt war einfach mal a Minigolfplatz aufbaut. 🙂 Des war logga, da war voi da Sound und ma hat sogar Geld gwinnen können.
PB156625 PB156626 PB156623
De Führung hat echt an interessanten Plätzen vorbei geführt und der Student, unser Guide, hat sich echt voi einegehängt und de Tour echt gut gemacht.
Nach 3 Stunden war ein Stopp am Hafen, hier waren Aborigines beim Musizieren, da habn ma glei mal mitgmacht. 🙂
PB156627
Der letzte Halt war: The ROCKS.
Die Rocks am westlichen Ende des Circular Quay sind der älteste Teil von Sydney. Durch den mega Tunnel gings weiter durch das Viertel mit vielen alten und gemütlichen Pubs.
PB156635 PB156640
Von da aus hatte man auch nochmal einen wunderschönen Ausblick auf das Opernhaus und die Harbour Bridge.
PB156644 PB156633PB156646 PB156648 PB156649 PB156652 PB156653
Am Ende der Tour gabs ein saftiges Trinkgeld für den jungen Studenten und er strahlte über beide Ohren. Da dachte Joe auch gleich wieder nach, daheim a Stadtführungen anzubieten, weil da verdient man ja jede Menge Kohle. Aber durch Münster eine Führung?!?! 🙂
PB156654
Danach sind wir noch quer durch die Stadt geschlendert, haben eigentlich ein Tattoo Studio gesucht, haben uns aber verlaufen und sind durch Zufall bei einem österreichischen Restaurant vorbei gelaufen. Eins war klar, da müssen wir rein, da Kurtl aus Oberösterreich hat uns nett begrüßt und uns ein mega gutes Wiener Schnitzel und ein Stiegl Bier serviert. Mann, des war lecker, da ham ma ganz vergessen, dass ma in des grausige Hostel zrug miassen….


84. Tag: Erster Tag in Sydney
De Nacht war ok, aber des Hostel war echt da Wahnsinn, aber nit unbedingt im positiven Sinn. Mia senn in an 4er Schlafsaal, haha und in dem Zimmer, da wohnt a Mann  seit 3 Jahr!! Also mia hams nimma glaubt und der Typ war a Lawataschen, sowas hab i nu nie gsehn, der hat gredet und gredet ohne Punkt und Komma. Es war echt lei mehr anstrengend, nebenbei hat er erwähnt, dass er aus andere Hostel gflogen is, weil er gerne de Mädls nachschaut (er hat a nu erwähnt er is Ungar und de senn hoit amoi so 😉 ) und weil ma ebn sonst in keinem Hostel wohnen darf. Naja super, dass uns in des Zimmer eine tu haben. Egal, mia ham nimma stornieren können, also hamma gsagt, ziehn mas durch. ://
Nachdem ma dann vormittag vom Hostel schiaga geflüchtet senn, hats a leckers Frühstück im Park geben.
Anschließend senn ma in die Art Gallery of New South Wales gangen. De war cool, es warn echt mega Gemälde und Kunstwerke zu bestaunen und es war kostenlos. Sehr cool!
IMG_3476 IMG_3477
Bei de unteren Bilder hat da Joe beschlossen, dass er mi etz dann a mal malen wird, er meint, er wäre da ganz gut!! 🙂 We will see.
IMG_3479
Der Begriff Kunst is ja immer ganz a heikles Thema, deshalb schreiben mia da etz gar nit viel dazu, sondern lassen Bilder sprechen.IMG_3480
IMG_3478
IMG_3481
Das Haus beherbergt Werke australischer und internationaler Künstler aus allen Epochen und i( Joe) muaß sagen mi interessiert Kunst immer mehr! I glab i wea Liebhaber… 🙂 De Bilder waren echt a Wahn. Am besten hat ma oans va an Österreicher gfallen. Leider woaß i jetz an Namen nimma… Da Nachnahme war irgenwas mit “P”… Die moderne Malerei taug mia persönlich ja nid so, da vasteh i nid ganz was da nu guat sei soi, ba der Kritzelei… 😉 Aber die Maler des Rokoko, Barock und vom Realismus senn unglaublich! Da kennan echt Fotos oft nid mithalten mit den Bildern! Sehr beneidenswert, wenn ma so malen kann! So vü Leben in a Bild einibringen! GEWALTIG! 🙂
IMG_3482  IMG_3484 IMG_3485
Das Museum ist absolut sehenswert und echt riesig!! 🙂
IMG_3486
Als ma ausn Museum raus senn (nach 3 1/2 Stund), war außen echt voi a scheans Wetter, der negste Stopp war dann direkt im Botanischen Garten.
IMG_3489
Da ham ma uns dann mal a Stunde aufs Ohr kaut und geschlafen.
PB146478
Der Garten liegt direkt an der schönen Hafenbucht – nicht weit vom Opern House entfernt.
Hier sind vor allem australische Bäume und Pflanzen zu bestaunen und die Fläche ist wirklich groß.
PB146479
PB146481 PB146484 PB146490
Ein netter Weg am Wasser entlang führt vom Garten direkt zum Opern Haus.
PB146486 PB146488  PB146495
Der Vogel war voi schea, der is ganz logga in de Buschen gesitzt und hat mal für alle Touris gepost. 🙂
PB146499
Am Ende hat man dann das bekannte und  weltberühmte Opern Haus von Sydney gesehen. Unglaublich des Bauwerk. Kurz zur Geschichte – Da dänische Architekt Jörn Utzon hat bei einer Ausschreibung gwonnen und is beauftragt worden des Haus z’bauen. Er hat sei geplantes Bauwerk aber nia im fertigen Zustand gsehn und es hat mehr als 10 fache von dem gekostet was geplant war! 🙂 Volle zach, nach einem Streit zwischen Regierung und Utzon hat er koa Kohle mehr va da Regierung kriagt um weiter zu bauen. Er hat dann aus Trotz und in da Hoffnung, dass sie ihn zrugg hoin, Australien verlassen. Und hat sei dem Tag nie wieder an Fuß auf australischen Boden gesetzt! Bis a gstorben is… Waxe Gschicht! As Haus habn dann australische Architekten fertig gebaut!
PB146503
Das schimmernde Muscheldach des Opernhaus direkt am Hafen is ja des Wahrzeichen der Stadt.
PB146508 PB146511
Weitere Details: Mit dem revolutionären Design hot da Utzon, an Architektenpreis gewonnen! Aber erst nach 7 Jahr Ärger mit Gegnern des Projekts, weils ihnen zu teuer war, hat da Bau gstartet. Die Oper wurde erst nach 14 Jahren Bauzeit vollendet – mithilfe einer Lotterie, de die nötige Kohle einbrachte.
PB146513
In da Oper gibs eine Opernbühne, an Konzertsaal und Theatersaal. I glab insgesamt gibt’s sieben Sääle!
PB146515

Gleichnebenan liegt auch die berühmte Harbour Bridge.
PB146516
1932 wurde die Brücke offiziell eröffnet und verbindet Sydneys Nord- und Südküste. Die Gesamtlänge is über 1km lang und is eigentlich a a Wahrzeichen von Sydney. As zache an der Bruggn is, dass nach der Eröffnung sich innerhalb va einem halben Jahr über 60 Leit sich as Leben gnommen habn! Da Guide hat uns gsagt, das des eher a schlechta Start für die Bruggn war!
PB146518
Am Circulas Quay legen alle Fähre an, es is wirklich a breite Hafenprominade mit zahlreichen Geschäften, Lokalen und Gasthäuser. In der Sonne konnte man hier herrlich zu Abend dinieren.
Abends marschierten wir dann zu Fuß durch die Stadt und kamen bei zahlreichen Hochhäusern vorbei.
PB146522 PB146523 PB146525
Hier unten sieht man ein wunderscheans altes Gebäude, des wäre dann die Bibliothek.
PB146529
Da senn ma nu bei der größten Cathedrale von Australien vorbei kommen.PB146536
De gotische St. Mary’s Cathedral steht mitten im Zentrum der Stadt, mit einem riesen Platz davor.
PB146538 PB146541 PB146542 PB146546 PB146560
Auf dem Platz ham ma dann a Zeitl Fotos gemacht und da waren voi vü Fledermäuse auf de Bam und senn de ganze Zeit um de Kirchen gekreist.
PB146562
Des Foto war a kloane Herausforderung und gar nit so leicht, de Viecher drauf zu kriegen, aber da Joe hats gschafft und hier der Beweis, wie de Teile verkehrt auf de Bam hängen.
PB146574 PB146590
Danach senn ma ins Hostel zurück gekehrt und haben schon befürchtet, dass unser Zimmermitbewohner auf uns wartet. 🙂

In da Oper gibs eine Opernbühne, an Konzertsaal und Theatersaal. I glab insgesamt gibt’s sieben Sääle!