201. Tag: Am Tafelberg…

P3100198
Mit diesem Bus sind wir auch zur Talstation vom Tafelberg gefahren.  P3100202 P3100207
Hier hat man wirklich einen unbeschreiblichen Ausblick auf die große und wundervolle Stadt Kapstadt.
P3100209 P3100214
Mit der Seilbahn, die sich während der Fahrt um 360° Grad dreht, geht es hinauf auf 1085 Meter. Hier sieht man nun im Detail wie die ganzen Berge und Hügel, zwischen denen Kapstadt liegt, heißen.
tafelberg-kapstadt
Die Seilbahn war in ca. fünf Minuten auf dem Berg und oben blässt der Wind einem wirklich heftig um die Ohren.
P3100216 P3100218
Aber wenn man da oben steht, es ist echt Hammer wenn ma dann da oche schaut… de schöne Stadt, de ganzen Strände, Häuser und Co.
P3100219
P3100224
Mia senn dann oben a Zeitl manond gangen und haben auf jeder Seite den Ausblick genossen.
P3100227 P3100229
Nach 2 Stunden senn ma dann wieda mit da Bahn oche gedüst und dann mitn Bus noch die Runde fertig gfahrn und erst spät an der Endstation angekommen.
P3100233 P3100236
Also, man muss echt sagen, Kapstadt is echt schea! Man ku de Stadt eigentlich nid mit dem Norden von Südafrika vergleichen. Unserer Meinung nach, sieht ma a nid wirklich SA wenn ma in Kapstadt is bzw. im Süden reist. Es is einfach anders!

Da Busfahrer war dann so nett und hot uns zum Hotel hingfiat, mia senn dann noch schnell zum Fastfood Laden glofen (vorher hoit Kamera und Wertsachen ins Hotel). Aber i hab schon wieder leicht an Verfolgungswahn kabt, weil’s schon 9 Uhr abends war und da sollt ma ja nimma ausn Hotel gehen.
Es is eh nix passiert, außa oana hot ins wegen Geld im KFC  anlassen (und der hat a imma auf Joes Geldtaschn gschaug, aber da Joe hat lei gmoant, der tuat ehm eher load, weil a a bissi gstunkn hat und woit ihm a nu was gebn!) aber a gutes Gefühl is nit, wenn ma weiß, es kann irgendwas passieren. Da Joe moant zwar Kapstadt sei jetz scho anders und nimma soo gefährlich, aber mia halten immer die Augen offen! Hihi! 🙂

201. Tag: Kapstadt – Stadtbesichtigung I

Da haben ma numal a paar Fotos von der coolen Villa gemacht!
 P3100112 P3100113 P3100114 P3100115 P3100119 P3100121 P3100122 P3100123 P3100124 P3100125 P3100126 P3100127
Des waren de netten Hunde… 🙂
P3100128 P3100129
Des war die Hausherrin Michellin.
P3100133
Sie hot uns dann noch zum Flughafen begleitet, mia haben unser Auto zrug geben und sie hot uns dann auch noch zum Hotel gfiat. Also echt so nett!! 🙂
Mia haben dann im Hotel Fountains eingecheckt und uns danach glei aufn Weg zum Stadt erkunden gmacht!!
Da gibs a den super roten Doppeldeckerbus, wo ma immer aus- und einsteigen kann, wenn ma will! De Busse senn echt so supaaa!
Und los gehts…. De Bilder sagen e ois…also schreiben ma gar nima vü dazu…
P3100136 P3100138 P3100140 P3100142 P3100143 P3100144 P3100146 P3100148 P3100149 P3100150 P3100151 P3100152 P3100154
P3100155 P3100156 P3100160 P3100161 P3100162 P3100166 P3100167 P3100168 P3100170 P3100171 P3100175 P3100176 P3100177 P3100179 P3100181
Also ma ku schon sehn, in Kapstadt gibs sehr viele schöne und große Gebäude, es is a voi sauber und schön. Man meint eigentlich wenn ma de schöne, vielseitige Stadt zwischen den Bergen am Meer sieht, dass ma in an andern Land is, weil es is echt voi anders wie der Rest von Südafrika!!!

200. Tag: Hout Bay

P3090065 P3090072
Moa in dem Bett hot ma sooo gut gschlafen.
P3090066
Des war unser Zimmer! 🙂
P3090068
Es war zwar ois a bissl pink, weils von da 21 jährigen Tochter as Zimmer war, aber im Dunkeln hot mas e nit gsehn…. hihi…
P3090069
Des war unser Balkon…
P3090071
A dem Tag warn alle Straßen gesperrt, weil a großes Radlrennen statt gfunden hot.
P3090078
Von da Michellin da Freund is da a mit gradelt und deswegen senn ma zuschaun gfahrn.
P3090082P3090084
Es war echt cool zum zuschaun, grad da Wind hot so brutal pfiffen und an Sand durch de Gegend gewirbelt, dass es echt schwer war de Augen offen zu halten.
P3090088P3090091
Anscheinend fahrn da über 40.000 Radfahrer mit und es is echt in jeder Altersgruppe jemand dabei.
P3090094
Da sieht ma ihrn Freund, der zur Stärkung an Grappa und an Kaffee bekommen hat… eija und an netten Kuss von ihr.
P3090099P3090109
Danach senn ma gut Frühstücken gangen, Vorspeise war a starker Grappa, anschließend einkaufen und dann heim in de Bude. 🙂
Auf einmal senn voi viel Leute zu Besuch kommen, Freunde, Nachbarn, de Tochter hot Wraps kocht und jeder hot Champagner getrunken. Sie hot 6 Kinder, 6 Hunde und im Haus arbeiten 2 Gärtner, oa Frau die sonsch nu auf die Blumen schaug, oa Hausmädchen für die Kuchl und oans für die Wäsch! 🙂 Mia habens nimma glaubt, des war a Fullhouse, jeder is irgendwo umma gsessn, hot gegessn oder getrunken und viel gratscht is worden. Irgendwann an spadan Nachmittag warn ma dann ganz schea miad. An Abend hoben ma dann vorm TV mit SKY verbracht. Irre de Hittn! 🙂

199. Tag: Kap der guten Hoffnung

Die Reise ging weiter…P3089908
Wie verließen Cape Agulhas und unser Ziel war das nächste Kap…
De hots a Stadt geben, de hot Strand geheißen, war aber nicht besonders schea, also senn ma da nur durchgefetzt.
P3089910P3089912
An der Küste weht echt ein anderer Wind…
P3089917
Unser leicht dreckige Dosen ku echt froh sein, wenn sie des überlebt und mia a, eine Wäsche war vielleicht wieder moi gut…
P3089920
P3089922
Einen kurzen Stopp legten wir bei einem wundervollen Strand ein, aber da hots di fast weiter blasen…
P3089918
Da sieht ma schon an Cape Point in der Ferne…
P3089928
Wenn ma da an der wunderschean Küste entlang fahrt kommt eine Stadt bzw. Ortschaft nach der andern…
P3089938
Und ma ku überall beobachten, dass da im Zentrum nu scheane, große Villen in allen Stilen und Häuser gibt, mit großen Gärten, fette Autos davor,…
Da sieht ma nirgends de Blechhitten, aber sobald as Zentrum aus is, gehts los mit de Townships…
P3089943
Was a bissl wild ausschaut, echt um jedes Anwesen senn brutal viel Elektrozäune gespannt, Stacheldraht, Kameras aufgestellt. Also de Kriminalität is echt ein Problem in Südafrika und de Leute haben schon teilweise Angst, dass ihnen was passiert.
P3089944
 P3089934
Einen Besuch ist die historische kleine Stadt, Simon’s Town, auf alle Fälle wert. Echt ein gemütliches Städchen, an dem mia natürlich nid ohne stehen zu bleiben vorbeikemma senn! 🙂
P3089950

Hier kann man ganz viele kleine Pinguine an der Küste beobachten…
P3089953P3089958P3089964
Der Leuchtturm steht a mal ganz verlassen vor der Stadt… Mit Heliport, weil’s schwer is ihn per Schiff zu ereichen wegn die Wellen! 🙂
P3089967
P3089970 P3089975
Ja da warn dann auch so Kunsthandwerksmärkte, da war i natürlich daheim und hab mal gschaut was de in Afrika so alles machen. Des waren hoit leider nimma ois Unikate, aber a paar coole Ideen warn a dabei und de Künstler unterstützt haben ma a a bissl.
P3089974
P3089978
Dann hatten wir a bissl an Stress, weil es war schon 4 Uhr und wir wollten ja noch zum Kap der guten Hoffnung. 🙂
P3089940
Also die Villen senn echt unglaublich…
Wenn ma da vorbei fahrt, muss ma echt sagen, ma sieht nur weiße Bewohner…
P3089941
Weit warn ma ja nimma entfernt, da is a wieder ein fetter Gate, wo ma Eintritt für National Park ums Kap zahlen darf. 🙂
P3089981
Das Wetter war blendend…
P3089982
Da fahrt ma dann nu a paar Minuten, bis ma zu einer Abzweigung kommt…
P3089984
Es gibt 2 Punkte, den Cape Point mit Leuchtturm auf den Klippen und einmal das Kap der guten Hoffnung weiter unten.
P3089985
Wie ma sehen kann, is da dann schon a bissl mehr los und da Parkplatz war mal voll.
P3089988
Zum Leuchtturm kann ma entweder mit einer Bahn fahren oder de Hügel zu Fuß besteigen.
P3089990
Mia hatten uns für aufe laufen entschieden… Unten rechts – das berühmte Kap der guten Hoffnung. Wax, wenn ma sich vorstellt, dass da vor 500 Jahr da Bartholomeu Diaz da außen vorbeigesegelt is… 🙂
P3089993
Da hot ma Ausblicke… da Wahn!!
P3089996
Vom Leuchtturm sieht ma dann sehr weit…
P3080002
As scheane blaue Meer is echt geil!
P3080009
A Wegweiser mit de Entfernungen zu de andern Städte hots a gebn.
P3080010
P3080011
P3080012
Mia warn ja gern auf den Leuchtturm a aufegstiegen, aber der war leider zu gesperrt.
P3080013

P3080015
Mia warn eigentlich e flott beim Aufesteigen…
P3080016

Danach is wieder bergab gangen…
P3080023
Das ma zum zweiten Stopp kommen senn, haben ma bei de wilden Strauße vorbei müssen…
P3080026P3080032
Gott sei Dank war da dann nit so vü los…
P3080049
Echt Hammer, wenn am Kap der guten Hoffnung sitzt!!
P3080035
…springst… Der Sprung vom Joe is jetz scho unsa “runing gag” 🙂
P3080037
…stehst…
P3080041
P3080043
Da is echt schea und a toller Platz!
P3080051
Da Diego war natürlich a mit. 🙂
P3080054
Mia senn dann nit spat weiter düst – Richtung Hout Bay.
P3080058
Auf der Strecke war echt a gewaltig scheane Sonnenuntergang zu sehen.
P3080059P3080060
A paar Surfer warn a nu aufn Weg, aber da auf der Seite soll as Meer ja echt echt kalt sein…
P3080061
Da Joe hot dann spontan a Frau, de ma im Gautrain in Johannesburg troffn haben, angerufen, sie hot uns damals eingladen, falls ma in der nähe von Kapstadt, oder in der Plettenberg Bay senn, sollt ma sie oafach anrufen und könnten dann in einem ihrer Häuser schlafen. I woit des eigentlich nid, weil ma echt lei fünf Minuten mit der Frau gsprochen habn und sie uns dann glei zu ihr eingladen hat?? (Wer tut denn sowas?) Aber da Joe hat gmoant er hat a gutes Gefühl und ois cool usw… Er hat sie dann oafach angruafn! 🙂 I hab scho wieder as Schlimmste befürchtet, aber dann… Sie hat gsagt, sie geht nu mit ihrer Fam. ins Kino – mia sollen nu was Essen gehen und dan ruaft sie uns wieder an und sag uns an Weg zu ihrem Haus! P3080064
Und wo ma zu dem sechs Meter hohen Stahleingangstor va der Villa kemma senn, habn mas echt nimma geglaubt! Auf 10 Hektar Land hat sie da ein Anwesen sowas hasch nu nie gsehn! Mittlerweile wissn ma, dass sie Millionärin is, wax, sehr wax! Ihr Name is Michelline, sie hot uns sooo nett empfangen, hot uns Kaffee und Kakao gmacht, hot uns a Zimmer (mit eigenem Bad) geben, hot mit ins gratscht, an guten Wein haben ma trunken! Und um 2 senn ma dann schlafen gangen.