198. Tag: Cape L’Agulhas

Wir fuhren von der Mossel Bay um ca. 11 Uhr los und unser Tagesziel war Struisbaai, nicht weit weg vom Cape L’Agulhas.P3071454P3071456
Über mehrere Städte, weite Felder, schöne Bäume, Seen und Co fuhren wir ca. 4 Stunden bis wir unser Ziel erreichten. 🙂
P3071458
P3071459
Dazu nun ein paar Bilder…
P3071463
P3071467
Um 15Uhr kamen wir in Struisbaai an und checkten gleich ins Backpacker ein, dass wir eine Bleibe für die Nacht hatten.
P3071470
Die Besitzerin war total nett und gab uns gleich voi viel Tipps was ma ois in der Umgebung machen kennan.
P3071472
Deswegen senn ma glei wieder ins Auto kupft und zum Cape Agulhas gedüst.
P3071474
Des war wieda a Gegend, da host gmeint du bist in a andern Welt, aber nit in Südafrika. De hätte a irgendwo in Kalifornien sein kennan.
P3071475P3071479
Rund um das Cape war alle wieda ein National Park, aber zu unserer Überraschung war da kein Einritt.
P3071483
P3071484

Zerst senn ma mal an Leuchtturm bestiegen, de Treppen da aufe, warn echt geil steil und a bissl wackelig. 🙂
P3071485 P3071491
Aber noch 4 so Leiterteile aufe kraxeln senn ma oben gstanden aufn Leuchtturm.
P3071494
Da Ausblick war nit fad, da hot ma a des große Schwimmbecken am Strand gesehen. Sehr cool!
P3071497P3071503P3071504
De Leuchtturme senn scho faszinierend und senn immer a gutes Fotomotiv. 🙂
P3071507

P3071510
P3071512
Weil ma vom Leuchtturm aus des coole Becken gesehen hatten, senn ma danach gleich hin.
P3071513
Es war zwar echt frisch, aber da Joe hot sich nix gschissen und is glei eine grutscht und hot glei a paar Längen dreht.
P3071516
De Becken senn anscheinend während des zwoatn Weltkriag gebaut wuan und habn die “olympische Maße”! Se reinigen sich anscheinend mit Meerwasser von selbst.
P3071521P3071525
P3071533

A bissl umma gmantelt senn ma über de Felsen und haben a bissl mit da Cam gespielt.
P3071536

Nächster Stopp war der südlichste Punkt vom Kontinent AFRIKA.
P3079855
Was nid viele wissen, er is der Südlichste und hier treffen sich auch der indische Ozean und der atlantische Ozean.
P3079859
Das Wetter is leider schlecht worden, aber war fein, weil dann war weniger los…
P3079863P3079865
Da Wind hot natürlich a bissl blasen…
P3079868
P3079871
Noch a paar Meter weiter hot ma des alte Schifffrack anschaun können…
P3079876P3079885
Eigentlich wollten wir dann den wunderschönen Sonnenuntergang beobachten, aber leider machten uns die Wolken einen Strich durch die Rechnung und somit warteten wir vergebens.
P3079892
Somit genossen wir unser Picknick im Auto. 🙂
P3079894
Um 8 Uhr machten wir uns dann auf den Heimweg zum Backpacker, weils ja dann doch schnell dunkel und frisch wird.
P3079898
Im kunterbunten Backpacker chillten wir dann noch bis Mitternacht und fielen dann hundemüde ins Bett.

197. Tag: Höhlen, Kamele, Strauße

Nach einem ausgewogenen Frühstück auf der coolen Terrasse senn ma nach Oudtshoorn gfahrn.P3061229
P3061233P3061238
De Fahrt hot ungefähr 1,5 Stunden gedauert und de Landschaft war wieder da Wahn. 🙂
P3061240P3061243
Ca. 30km von der Stadt Oudtshoorn entfernt befinden sich großartige Höhlen.
P3061244
Der erste Halt war bei den CANGO CAVES.
P3061251
P3061252

Wir beschlossen die Abenteuertour zu machen…
P3061265
Da muas ma 90 Minuten durch die Höhle kriechen, klettern, krabbeln, auf und absteigen.
P3061267
Mia warn schon gespannt, ob ma überall durchkommen und durchpassen…
P3061268
Vorm Eingang…
P3061269
P3061270
Am Eingang is dargestellt worden, wie de Buschleute tausende Jahr in der Höhle gelebt hatten und dass sie dann erst vor 250 Jahr vom weißen Mann vertrieben wurden.
P3061273
P3061275
Des Bild unten is anscheinend a tausende Jahr oit, den Elefanten habns aber nachgemalen, weil anscheinend alle Touris immer drauf greifen müssen, aber drunter die zwoa Jäger senn nu original!
P3061277
Die Cango Caves sind große Tropfsteinhöhlen, de größten Schauhöhlen Afrikas und es is echt beeindruckend, was sich da gebildet hat.
P3061278
De Tropfsteinhöhle hot riesen “Kammern” und gewaltige Formation.
P3061280
Es is echt beeindruckend, wia gruaß de “Räume” senn! Oben der is 18m huach! Wax…
P3061282
Da haben ma etz zahlreiche Bilder gemacht, dass ma sich gut vorstellen kann, wie des ganze ausschaut. Aber es kennts eich nid vuastellen, wia beeindruckend die Stalaktiten bzw. Stalakmiten ausgschaut haben.
P3061284 P3061285P3061286
De Führung geht durch die Kammern, der Guide hat viel über die Geschichte und über alle Stalaktiten und Stalakmiten erklärt. Wie de entstehen und wia die einzelnen Formationen heißen. Oben des is z.B. die “Orgel”! Er hat a erklärt, dass die Höhle eigentlich aus drei Teilen besteht, Besucher aber nur den ersten Teil (und der war echt scho rieeeeeßig!) anschaugn dürfen. Und den zweiten und den dritten Teil, sieht für die nächsten 50 Jahr sonst a koane mehr. Koana weiß eigentlich genau, wia groß die Höhle wirklich is, aber zwei mal senn sie in die letzten hundert Jahr bis in den dritten Teil vorgedrungen. Aber um des Aussehen und des Wachstum va die Kristalle nid zu stören, is die nächsten 50 Jahr wieda Ruhe!
P3061288 P3061289
In der ersten großen Kammer hatten früher Konzerte stattgefunden und es waren bis zu 2000 Personen in der Kammer. Aber leider ließen die Menschen die Höhle nicht unberührt und brachen etwas ab oder beschmierten die Wände, deshalb wurden sie für Events gesperrt. Es war a wax, wie wir erleben durften, wia sich der Wiederentdecker der Höhle vor ca. 200 Jahr gfühlt hat! Er hat dann amoi alle Lichter abgeschaltet und lei mehr so a kloane Öllampen brennen lassen. Amazing! 🙂 Mit der Lampen is da erste Mann durch die Höhlen gangen und hot ois erforscht.
P3061292
P3061304

Nach der kurzen Einführung und der Erklärungen senn wir den Abenteuer-Weg durch die Höhlen gestartet.
P3061306 P3061310
Es ist durch schmale Gänge….
P3061314P3061315P3061317
und über steile Treppen hinauf gangen.
P3061338 P3061319
Durch zahlreiche Tunnels senn ma gegrochen…
P3061321P3061322
durch Tunnels aufegstiegen…
P3061325P3061326
und über Felsen oche grutscht…
P3061327
P3061332P3061337
Es war echt einfach lei cool und echt spannend.
P3061341
Es war a voi anstrengend und mia senn echt ins Schwitzen kommen, weils so eng war und ma sich ziemlich anstrengen miassen hat, dass ma nit stecken bleibt und überall durchkommt. Und Sauerstoff is da a nimma ganz so viel verfügbar. 😉
Echt ein Wahnsinns-Erlebnis!

Nach dem Besuch in der Höhle senn ma a paar km weitergefahren, senn bei dem kleinen Freizeitpark vorbeikommen und senn glei mal stehen blieben und haben abgecheckt, was so gibt. 🙂
P3061348
Da hot ma Kamel reiten kennen und es war sooooo cool.
P3061351P3061355
De Kamele waren so nett und brav…
P3061356
Se warn etz nit de schnellsten… Da Mann hot sie eher ziehen müssen, dass se weiter gangen senn. 🙂
P3061360 P3061361
Nach a kurzen Runde war da Ritt a scho wieder vorbei und se haben uns wieda abgeladen.
P3061365 P3061368
Se schauen schon echt liab drein…
P3061370
A an Rest vom Park ham ma uns natürlich noch angschaut und siehe da, da warn sogar nette kleine Hasen. 🙂
P3061373

Wildschweine…
P3061375
Emus…
P3061378
Ziegen…
P3061381P3061382

Nach dem Freizeitpark ist die Reise wieder zrug gangen.
Auf der Strecke senn ma dann noch bei einer Strauß Farm vorbei gefahrn und senn glei zuine bogen.
P3061423
Des war a Führung, de Dame hot Deutsch gredet, aber des hat ma a bissl schwer verstanden, i glaub Englisch war einfacher zu verstanden gwen. 🙂
P3061388 
Die Eier von de Strauße senn echt mega und heben bis zu 75kg aus, aber de Schale is nur 2mm dick.
P3061390
As Leder vo de Viecha is a cool, da wo de Federn drin gsteckt senn, sieht ma dann noch alles Noppen. Und es is nach den Kängurus und vor den Krokodilen as beste Leder.
P3061391 P3061395
Dann is zur Fütterung der Strauße gangen…
Die Dame hat uns a erklärt, dass vor der Weltwirtschaftskrise in die 20er a Kilo Straußenfeder gleich viel wert gwesen is, wia a kg Gold! Zach…
P3061397P3061403P3061406 P3061408
Ma hot a auf de Teile sitzen und reiten können, aber des war uns dann zu wax. Des is uns a bissl wia Tierquälerei vorkemma. Aber die Frau hat uns erklärt, Strauße senn nid die intelligentesten Tiere und des macht ihnen nix. Die weiße Kappn is lei für des da, dass sie koa Angst haben, weil anscheinend wenn sie nix sehen, glauben sie es sieht sie a koaner?? 😉
P3061414
Se ham alle an Nasenring (der war aus Kunststoff und war anscheinend nid durchgstochen) drin kabt, dass se sich selber nit de Federn auszupfen können.
 P3061417 P3061421
De Männer senn etwas schöner als di Frauen, se haben a weiß-schwarzes Federnkleid, schaut guat aus.
P3061424 P3061426
Danach hot da Joe von de netten Viecha noch eine Nackenmassage bekommen und hot es sichtlich genossen.
P3061425 P3061428
hihi…
P3061429 P3061430
Und Strauße bleibn a Leben lang zammen! Wenn da Mann stirbt bleibt die Frau dann für immer allein, aber wenn die Frau stirbt, dann suachst sich da Mann a neues Mädl! 😉
P3061431
Zum Schluss hot ma sich noch auf a paar Strauß-Eier aufe sitzen können und bissl brühten bzw. den Test machen, ob ma leichter als 75kg is. 🙂
P3061434 P3061435
Gott sei Dank senns nit brochen. 🙂
Am Abend hots dann nu an Leckerbissen zum Abendmahl geben, an Nudelauflauf a la Veronique.
P3061441 
Und danach senn ma dann echt komplett fertig ins Bett gfalln!