73. Tag: Sonntag auf der Südinsel

Am Sonntag is da Joe echt scho um halb 6 aufgstanden, ausse bei da Tür und is wandern gangen und auf so an Hügel in da Umgebung aufe kraxelt. 🙂
IMG_3333  IMG_3335
I habs ma in da Zwischenzeit im Bett nu gemütlich gmacht und an Sonnenaufgang beobachtet.
IMG_3336 
De Entenfamilie hat zum Frühstück auch mal vorbei gschaut. 🙂
IMG_3340 
Pünktlich zum Frühstück is da Mann wieder zurück gekehrt. Um halb 8 hots dann Frühstück in da Sun geben, da wars scho so fein, wie daheim! 🙂
IMG_3341  IMG_3342 
Hier noch ein paar Fotos, wie Campingplätze ausschauen, die nicht ganz gratis sind, aber auch nur 6$ kosten.
IMG_3344 
Nid zu spät senn ma dann aufbrochen, um in der Nähe nu an Walkway auf so an Felsen zu gehen.
IMG_3346 
Vo an Parkplatz senn ma gestartet und neben an Fuss entlang spaziert, hier einige Fotos.
IMG_3347 IMG_3352
2,5 Stunden spada, is Richtung Omarama gangen.
Einen Halt haben wir spontan auf diesem Rastplatz gemacht, sind dann etwas herum geklettert und haben den Bach und coolen Platz zum Relaxen gfunden.
IMG_3353 
Hier wurde auch das tägliche Bad genommen und dann habn ma uns in da Sonne trocknen lassn. 🙂
IMG_3354
Herrlich, wir (die Vroni, nebenbei erwähnt) schliefen ein wenig und nach 1,5 Stunden gings weita.
IMG_3356 Der negste Übernachtungsplatz war wieder sehr idyllisch. Wir haben wieder mal gut diniert, desmal hats Maiskolben mit Thunfisch Salat geben. Mei des war gut, hat so gewaltig geschmeckt, wie de eigens angebauten Maiskolben vom Jackson. 🙂
IMG_3359
In der Sonne war’s angenehm und uns is echt nix abgangen! 🙂
A dem Abend ham sich de Pläne für de negsten Tage spontan geändert, weil da Franz angerufen hat und uns nochmal zu ihnen in de Golden Bay eingeladen hat. 🙂 Da oben wars echt schea und mia ham voi hin und her überlegt, wie ma des am besten organisieren. 🙂
Und haben uns dann schlussendlich zu einer Verlängerung des Neuseeland Aufenthaltes entschlossen! 🙂

72. Tag: Wunderbare Natur

De Nacht war bissä kurz, weil ma zerst nit eindaschlafen habn und es so zapfig war. A dem Tag wars Wetter bissl bewölkt, awa da Wind hot nima so brutal blasen wir an Vortag.
PB025843
IMG_3273
PB025845
Der Campingplatz war früher amoi a Goldgräbermiene, da senn dann nu die letzten Gräberutensilien ummaglegn! 🙂
PB025847
PB025842
Joe zauberte wieder seine Spezialität zum Frühstück, es gab Speck und Ei a la Joe. 🙂 So a Power Frühstück haben ma a braucht, nach der etwas härteren Nacht. [Schaug garnid so schelcht aus, oda wia oda was?? 😉 – Joe]
IMG_3277
Zu Mittag senn ma dann vo den abgelegenen Platz los düst, glei daneben ham ma nu Friedhof von da alten Miene entdeckt.
IMG_3279 
Des war a bissl a komisches Gefühl, er war ganz versteckt mitten im Wald und mia ganz allein aufn Friedhof.
Unser Tagesziel war über den Haas Pass zum Lake Wanaka zu fahren. 🙂
IMG_3281 
Aufn Weg ham ma an Stopp bei am Gebirgsbach zum Baden und Bohnen verspeisen eingelegt.
IMG_3282 IMG_3287
Is scho lustig, wenn 2 so weiße Nackapatzl wia mia, da durch die Gegend hüpfen. Mia suchen uns schon immer ruhiger Platzal aus, nit grad neben a Hauptstraße oder so. 🙂IMG_3292 
Nachm “Bad” senn ma zu so einem kloan Dorf zu a Tanke hin. Logisch, dass da hoit da Tank a vü teurer is, aber unser Hugo sauft echt brutal vü, mia kemman lei ca. 400km. :/
Auf der Strecke senn ma dann mal an kurzen Walk spaziert und am Ende des Weges war dann a schöner Wasserfall. (sehr cool!)
IMG_3294 IMG_3300
Übern Pass is Wetter scho bessa worden, de Sun is aussa kommen und es war richtig angenehm.
IMG_3302 IMG_3305 IMG_3314  De Straße hat dann am Lake Wanaka und nu an andern See vorbei geführt. Es war echt wieder mal etwas kitschig…
IMG_3316
Also des war ein Anblick, so wunderschea und echt coole Fotos hat ma mochn können. Mia haben leider immer nu koan Strom dawuschen, deswegen gibs momentan nur Handyfotos. 🙂IMG_3317  IMG_3322
Da fährt ma dann zwischen 2 Berge raus und hat den Ausblick. Irre! 🙂
IMG_3323 
Nach der scheanen Fahrt nach Wanaka, kommst dann am See u, und glabst’s nimma, was da siehst. So gewaltig, da See und de Umgebung, de Berge, de teilweise nu schneeig senn, de Pflanzen in allen Grüntönen, de Parks mit netten Spielplätzen, da scheane Wald, de coolen Gehwege. Da hats bissl ausgschaut wie im Paradies, doppelt kitschig. Da am See habn ma dann kurz eingekauft, Weinä fürn Abend, und senn nu am See spaziert.
IMG_3327 IMG_3328
Nit weit vom See entfernt ham ma unseren Hugo auf an ebenso paradiesischen Campingplatz abgestellt! IMG_3329 Der war direkt neben an Fluss, einem kleinem Dorf, mit a paar Bäume, netten Enten und a große Wiese. Und de Umgebung war so wie bam See. IMG_3331
Da habn ma dann den Wein und den späteren Sonnenuntergang genossen. 🙂
Bissl später senn dann a nu zufällig de 2 Kärntner Mirjam und Mike daher kommen. Dann ham ma nu bis ins zkoit war im Freien bei am gewaltigen Sternenhimmel gmiatlich gratscht und nid zspad schlafen gangen! 🙂
Der Plan war nämlich am negsten Tag, moi echt früh aufstehn.