46. Tag: Relaxen in Rio

Mit dem lieben Wetter haben wir in Rio leider nit soooo Glück, weil heute war es wieder den ganzen Tag bewölkt und regnete mal stärker mal schwächer.
Vom Wetter lassen wir uns aber nid unterkriegen und legten noch einen blau-mach-chill-gar nix tun-Tag ein.
Dieser wurde abends mit einem Essen an der Copacabana abgerundet. Wir habn brav aufgegessen, also kanns morgen nuuuurrrr schön Wetter werden! 🙂
Guat Nacht aus Rio!
PA_abends
So und aus Rio verabschieden wir uns mit dem Kaufhaushit Numero Uno!!
Und zwar  dem Titel „The Girl from Ipanema“!
Der Titel is dem Komponisten eingfallen, wo er in einem Lokal einen Caipi getrunken hat und auf einmal is a fesche Biene bei ihm vorbei in Richtung Strand von Ipanema gangen. Guat Nacht! 🙂


 

 

Veröffentlicht unter Rio | Verschlagwortet mit

45. Tag: Rio und Zuckerhut

PA064636 PA064642 PA064644
So, da erste richtig scheane Tag in Rio.
Und wias da glei schea und warm is.
Um die Mittagszeit (lt. Hotelrezeption senn da die wenigsten Touris oben) sind wir mitn Taxi in Richtung Zuckerhut gstartet.
PA064637
Wir haben uns einen Besuch natürlich nid entgehen lassen können.
PA064641
Die Schlange an wartenden Passagieren war e gar nicht soooo lange, es ging recht zügig voran. Man zahlt mittlerweile stolze 52 Reales, 17 Euro (mia kommt vor, 2009 war’s noch um die Hälfte günstiger) um auf den Zuckerhut zfahren.
PA064646
PA064648
Es führt a Seilbahn mit einmal Umsteigen auf den Zuckerhut, der riesige Granitfelsn is ca. 400 Meter hoch und die Aussicht ist fantastisch. Es is echt nid umsonst eines der beiden Wahrzeichen von Rio de Janeiro.
PA064650
PA064652
Nach der ersten Fahrt, die 4 Minuten dauert, habns a große Aussichtsplattform mit Bänken, Tischen, Liegen und Restaurants gebaut, echt sehr gemütlich.
PA064653 PA064672 PA064683
Hier kann man 360 Grad rund um den Zuckerhut die Umgebung genießen, es schaut wirklich atemberaubend aus. Da Ozean, die berühmten Strände Copacabana, Ipanema, usw..
Da auf der Plattform gibts dann so a Art Kino, a Disko, a Restaurant.
A Wahn, echt! 🙂
PA064657
Hier knipsen dann ca. 1000 Leute gleichzeitig Millionen an Fotos.
Wir natürlich a, wir wollen ja schlussendlich richtige Touris sei.
PA064671
PA064680
Da war dann so a kloans Affä, den hat die Vroni natürlich genauer uschaugn müssen und an Joe hat a so taugt, dass a glei 10 Fotos gmacht hat. 🙂
Danach is weitergangen auf den Zuckerhut rauf. Es fahren zwoa Gondeln den ganzen Tag rauf und runter. D.h. gleich wia die Rofanseilbahn.
PA064688
In oaner Stunde fahren ca. 1000 Leute auf den Zuckerhut.
PA064686 PA064695
Das Wetter war echt sehr schön, die Sonne hat gscheint und der Wind is a bissl gangen, natürlich haben ma boade an leichten Sonnenbrand – die beiden Tiroler Touris. Oben rechts, die kloane Marilyn Monroe 🙂
PA064690
PA064699
Da im Hintergrund die Copacabana. Ein Strand, echt ein Wahn. Weißer Sand, Sonnenschein, fesche Frauen, wenig Kleidung, Caipis, Cocos und Gemütlichkeit. “Irgendwann bleib i dann dort”PA064702
PA064703
A bissl windig wars echt.
PA064710PA064714
Das gelbe Haus rechts hätte uns von oben schon mal gut gefallen, das wäre dann nach Carmel (Kalifornien) unser zweites Ferien Domizil.
PA064719
Nebenbei nu a paar Fotos a la Universum. 🙂 Da waren unheimlich viele Echsen. Voll getarnt. (unten rechts)
PA064724 PA064741
PA064722
Bei dem Flughafen darf koa Fliaga zschnell dru sei, sonst gehns baden die Passagiere. 🙂 (Is nid da internationale)
PA064731PA064736
Zu diesen Bildern braucht ma eh nix schreibn. Oafach lei schea.PA064739
Da im Hintergrund sieht man die Christusstatue. Schaut va da eher kloa aus, aber wir werden sie dann morgen a nu ganz genau anschauen.
PA064740PA064744
Nach 2 Stunden gings wieder bergab.
Wir spazierten zu Fuß zurück an die Copacabana
Auf dem Weg dorthin haben wir noch ein großes Kaufhaus entdeckt, schnell a bissl shoppen und danach stand das Abendessen auf dem Programm. Vorher haben ma nu a kleines Nickerchen gemacht und dann senn ma um halb zehn nu zum anscheinend besten Italiener in Rio gangen. 🙂
Oans muas i dazua sagen, an Kaas va die Nudeln riach i heite nu.