36. Tag: Adios Puno, Hola Arequipa

Des Hostel Emanuelita Casa in Puno is echt super gwen, mia ham a Nacht verlängert, weils uns so gut gfallen hat und de Leute warn total nett und a supa Frühstück war a dabei. 🙂
Am Freitag war wieder Abreisetag, von Puno is weitergangen nach Arequipa. Nach an guten Frühstück ham ma in da Lobby nu bissl relaxt, dann Mittag numoi in da City gut Essen gangen. 🙂
IMG_1866IMG_1867
Des hat gut ausgschaut und war ma aber leicht z’vü, dass i nima kenan hab, wer isstn des allein?!?
Und mia Gscheiden ham davor a nu a große Teller Tomatensuppe bestellt, da Joe hat wieder a Lama verspeistt. 🙂
Um 3 san ma dann mitn Taxi zum Busterminal düst, habn da a Ticket kauft, für de Busfahrt von Puno noch Ariquipa, 6 Std. Fahrt um 15€.

Der Bus war voi super, da ham ma moi nit gspart und san mit an guten und vor allem sicheren Busunternehmen gfahrn. 🙂IMG_1860
In dem Bus war a wieder a Hostess, da ham ma was zum Trinken und Essen kriegt, spanische Filme hat ma uschaun kenan und war recht gmiachtlich.
IMG_1869IMG_1868
Um 9e gschnachts san ma dann in Arequipa ukeman, mitn Taxi ins Hostel gfahrn, a Wahn a Taxi kostet da echt nix, da kanntn sich de vo daheim mal was abschaun. A Fahrt a 12min. und zahlst zu zweit 8 Soles, des san ca. 2 Euro. Echt super billig!! 🙂

Das Hostel ist super, da hatten wir wieder mal Glück und keine Spuren von Schimmel oder sonst was. 🙂
Echt gemütlich, mit Bar und coolem Balkon über der Stadt! 🙂
Guat Nacht Beinand! 😉

Veröffentlicht unter Puno

35. Tag: Puno/Titicacasee

An unserem zweiten Tag in Puno woit ma unbedingt de Schilfinseln(Insel Uros) besuchen. Zerst ham ma uns amoi an Hauptplatz ugschaut, der war wieder tiptop beinond und in da Fußgängerzone is voi a Zuagang mit Musik gwen. So toll wie de tanzen und Musik spün san. 🙂
IMG_2670 IMG_2671
P9264427 
Da waren scho wieda a Umzug mit so Gruppen, de voi tanzt haben und jede hat a Musikkapelle dabei kab. Es war unter da Woche, Donnerstag, also keine Ahnung was de immer feiern.
Aber se feiern… 🙂
P9264420 P9264422   I glaub irgendwas war da a mit Fasching oder so, de waren echt alle voi bunt und cool anzogen und san voi abgangen. Sowas war bei uns a mal cool, wenn alle logga tanzen und singen. 🙂
Foto 1 Foto 2
Danach san ma dann mit den lustigen Motorradl Taxi zum Hafen gfahrn, des war a Gefährt, sehr wackelige Gschicht.
Foto 3
Da ham ma nit genau gwusst, ob mia da scho ukeman, aber hot ois gut passt und war voi billig. 🙂 1.10€ für zwoa Personen und ca. 15 Minuten Fahrt.
P9264428P9264430
Am Hafen ham ma uns dann bissl umgschaut, da hast Tretboot fahrn kennan. Da is Zeug im See gschwumman, des grüne was ma da sieht, des is so a Moos und Seezeug-schicht zwischen de Boote.
P9264432
Da Müll liegt dann drauf, schaut zach aus, wie a Rasen irgendwie.
P9264434
Am Hafen unten san ois Leite gstanden und woitn da natürlich a Tour nach Uros udrahn! 🙂 Wir haben uns dann selber um a Boot gschaut, des war, aber eher eines der älteren Generation. Eine Dosen, a Wahn! 🙂 Hat mi so a bissl an des Boot von Rambo II erinnert. Hat a echt gleich klungen! 😉
P9264436 P9264438
Da durch de 2 Boote ham mia ause miassen, war a enge Geschichte, hat ca. 5 Min. dauert und mit a paar moi bei andere Boote ufahrn hats dann scho klappt. 🙂
IMG_2674
Da hat da Bootsmann verzweifelt versucht den alten Dieselmotor z’starten. A halbe Stunde später senn ma dann losgedüst! 😉
IMG_2677
Da Joe würde ja so gern spanisch können, etz probiert er immer bei jeder Gelegenheit spanisch zu sprechen, er hat sein kloan Schwindelzettel und sei Handy dabei. Des is voi nett weil dann heast wieder 1 Minute nix, dann schaut a was nach und dann redet er auf einmal spanisch, so auch mitn Kapitän, der glaub i nit checkt hat, dass er gar koa spanisch spricht. 🙂
IMG_2683
Nach der tollen Bootsfahrt senn ma dann auf der berühmten Insel Uros glandet. Des war wieder amoi unglaublich, wia de Leit da de Inseln selber bauen und dann da oben Leben. IMG_2690
De Frau unten hat uns auf spanisch erklärt wia des ganze funktioniert und wieso sie da scho so lange leben. War echt hoch interessant, leider habn ma nid viel verstanden. Außer, dass de spitzigen Häuser (habn ausgschaut wia Indianer Tipis) die alten waren und de mit dem normalen Dach die Neien! Und sie hat halt gezeigt, wia die Inseln gebaut und angebunden werden und wieso sie schwimmen. Danach senn a paar Frauen aus ihre Häuser außa keman und haben alle Touris (wir waren eh lei ca. 15) in kloane Gruppen mit in ihre Häuser gnommen. Echt komfortable so a Häuschen. (Mit Fernseher –> Photovoltaik, usw…)
 IMG_2694IMG_2705
Da haben ma uns dann aufs Bett sitzen müssen und dann is losgangen. De Braut hat oa Teil nachm anderen irgendwia ausn Boden außazogen und woit ins echt ois verkaufen. I glab wenn ma genug Geld ghabt hätten, hätt ma as ganze Haus kaufen kenna! 😉
Des war echt wax, wia ba die Verkaufsfernsehsendungen. De hat gredet und gredet und mia habn nix vastanden! Gott sei Dank war die Vroni mit, weil i woit eh scho wieda was kaufen, weil ma de so load tu hat! De hat so arm gschaut… 🙂 I glab wir waren a die einzigen Touris, die da bis jetz nu nix gekauft haben! Irgendwann senn ma dann geflüchtet! 🙂
IMG_2686 
Dann is aber weitergangen! Mit dem Boot des ma unten links sieht, senn ma dann nu auf an anderen Teil der Insel gfahren! Auf da Fahrt war so a kloana Bua, der hat die ganze Zeit so bescheidene Liader gsungen! Für die Fahrt habn ma dann was zahlen müssen( hat uns vorher natürlich niemand gsagt und für de gewaltigsmäßige Unterhaltung auf dem schindigen Boot wolltens dann a nu a Kohle. A Wahn… Mia habn dann a bissl hin und her tu, aber de Frau de vorher volle liab und nett war und permanent glacht hat, war dann glei nimma so liab und nett! Und so wia i des übersetzt hab, hat sie gsagt, lassts die Kohle umma wachsen es SCH***** Touris, bled uschaugn tuats uns ja a! 😉
IMG_2692  IMG_2699 IMG_2704
Jedenfalls warn ma dann auf der zwoaten Insel, de eh a wieder volle schea war, aber es war uns dann z’wax wia de die Touris abzocken.
 IMG_2707 IMG_2708 IMG_2709
A Wind is gangen, koit wars und mia war des zu zach de Abzocke, gut dass dann unser “sicheres” Boot zuina gfahrn is. 😉
IMG_2711 IMG_2713
Da ma an dem Tag für peruanische Verhältnisse nu zu wenig Action kab habn, is dann zufällig unser Transportmittel das alte BOOT eingangen… na super… Dunkel wars und mia schwimmen aufn See aussen ummanan… lustig!
Der wirklich alte Dieselmotor hat sich echt nimma starten lassen, laut Joe is er immer abgsoffen. 🙁
Naja dann is nu dunkler worden, da Kapitän hat zum 10ten mal versucht, das Boot doch nu irgendwie zu starten, keine Chance.
So san ma dann irgendwie ans Ufer zuine trieben und da war nu a anders Boot, des vü scheaner und neuer war.
Des hat uns dann Gott sei Dank mit ans Land genommen. 🙂
IMG_2714
Vom Hafen ins Zentrum san ma dann wieder mit so an Taxi düst.
IMG_2717 IMG_2720
Auch Abends is In da Fußgängerzone immer noch getanzt, gesungen und musiziert worden. De halten echt lang aus… IMG_2721
Da warn echt coole Gruppen dabei und wie de tanzt haben, da hast am liebsten glei selber mit tu.
IMG_2724 
De Jungs vo der Band habn sich glei gfühlt wie Stars, wo da Joe a gfragt hat ob a Foto vo eana machen ku. 🙂
Aja, Ernstl kennst des coole alte Sousaphon nu?? So oans hasch du doch a amoi ghabt, oda??
IMG_2725 IMG_2727
Auf den Hauptplatz ham ma uns dann nu a gutes Lokal gesucht und fein gessen, vo so am Balkon noch den Umzug beobachtet und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Veröffentlicht unter Puno | Verschlagwortet mit